%{search_type} search results

6,012 catalog results

RSS feed for this result
Book
viii, 392 pages : illustrations ; 24 cm.
  • Einleitung / Clemens Knobloch, Carolin Baumann, Viktória Dabóczi und Sarah Hartlmaier
  • Grammatik
  • Adjective and attribution : category and operation / Christian Lehmann
  • Richterlicher Beschluss, ?richterlicher Mord und *richterlicher Handschuh : Selektionsbeschränkungen von Adjektiven auf {lieh} zu Personenbezeichnungen / Sarah Hartlmaier
  • Mancherlei Adjektive braucht das Land : Was man aus neuen Adjektiven über die Wortart (im Deutschen) lernen kann / Ludwig M. Eichinger
  • Morgen länger sonnig, meist trocken : Kriterien für "Adjektive" im Sprachvergleich / Clemens Knobloch
  • Am Rande der Wortarten : zum Problem der Klassifikation von Randphänomenen am Beispiel des unflektierten Adjektivs / Viktória Dabóczi
  • Der Clou von sein + Partizip II als Adjektivkonstruktion / Alina Enbrecht
  • Pragmatik
  • Mutmasslich, vermeintlich, vermutlich, wahrscheinlich in attributiver Stellung / Michel Lefèvre
  • Wir wollen ehrlich sein ... : Prädikative Adjektive und Modalverblesart oder : zum Verhältnis von Modalität und Wertung / Carolin Baumann
  • Zum Verhältnis von Bewertung und Beschreibung beim Adjektiv / Gottfried R. Marschall
  • Warum Rotkäppchen weder lieb noch gut ist : Adjektive und Adjektivgebrauch im Volksmärchen / Stefanie Scholz
  • Erwerb
  • 'I spy with my little eye something ADJ' : Children's acquisition of adjective meanings and adjective functions / Clemens Knobloch
  • "Wo sind meine mehr Puppen?" : zum Erwerb pränominaler Adjektive / Josephine Krüger
  • Einschätzungsdaten zum rezeptiven Erwerbsalter von 258 deutschen Adjektiven mit Implikationen für die kindliche Adjektiventwicklung / Agnes Groba & Annick De Houwer.
Green Library
Book
368 pages, xxiv pages of plates : illustrations ; 24 cm.
  • Vorwort
  • Editorische Notiz
  • Abkürzungen
  • Literatur
  • Briefe an Adolf Schullerus
  • In der Studienzeit, 1883-1887
  • An den Pädagogen und Wissenschaftler in Agnetheln und Hermannstadt, 1888-1900
  • An den Pfarrer und Wissenschaftler in Grossschenk, 1900-1907
  • An den Stadtpfarrer von Hermannstadt, Bischofsvikar, Wissenschaftler und Politiker 1907-1928
  • Mit Abbildungstafeln nach Seite 192
  • Reden von Adolf Schullerus
  • Biobibliographische Angaben
  • Abbildungsnachweise
  • Geographisches Register
  • Personenregister.
SAL3 (off-campus storage)
Book
xvi, 402 pages : illustrations ; 24 cm.
This volume presents the first comprehensive generative account of the historical syntax of German. Leading scholars in the field survey a range of topics and offer new insights into multiple central aspects of clause structure and word order, including verb placement, adverbial connectives, pronominal syntax, and information-structural factors.
(source: Nielsen Book Data)9780198813545 20180514
Green Library
Book
viii, 453 pages : illustrations ; 24 cm.
  • Approaching German syntax from a constructionist perspective / Hans C. Boas and Alexander Ziem
  • Grammatical constructions and valency
  • The argument structure of psych-verbs : A quantitative corpus study on cognitive entrenchment / Stefan Engelberg
  • Case alternation in argument structure constructions with prepositional verbs : A case study in corpus-based constructional analysis / Klaas Willems, Ludovic De Cuypere, and Jonah Rys
  • Valence patterns, constructions, and interaction : Constructs with the German verb erinnern ('remember', 'remind') / Wolfgang Imo
  • Comparing constructions in German and English
  • Comparing Comparative Correlatives : The German vs. English construction network / Thomas Hoffmann
  • Argument omissions in multiple German corpora / Josef Ruppenhofer
  • Prepositional constructions in German
  • The Case for Caseless Prepositional Constructions with voller in German / Amir Zeldes
  • Constructions, compositionality, and the system of German particle verbs with 'an' / Marc Felfe
  • Constructional Productivity
  • Type and token frequency effects on developing constructional productivity : The case of the German sein 'be' + present participle construction / Karin Madlener
  • Frames, verbs, and constructions : German constructions with verbs of stealing / Ryan Dux
  • Argument structure constructions among German prepositional objects / Jouni Rostila
  • Author index
  • Subject index.
This book provides a state of the art collection of constructional research on syntactic structures in German. The volume is unique in that it offers an easily accessible, yet comprehensive and sophisticated variety of papers. Moreover, various of the papers make explicit connections between grammatical constructions and the concept of valency which has figured quite prominently in Germanic Linguistics over the past half century.
(source: Nielsen Book Data)9783110457155 20180917
Green Library
Book
197 pages : color illustrations ; 30 cm
  • Vorwort / Heike Uhlig
  • Deutsch von Anfang an : eine Chance für (europäische) Mehrsprachigkeit in der schulischen Bildung in Südosteuropa / Ana Petravić, Ana Šenjug Golub, Siegfried Gehrmann
  • Deutsch von Anfang an : Empfehlungen zum Frühen DaF-Lehren und -Lernen aus Südosteuropa / Ana Petravić, Ana Šenjug Golub
  • Frühes Deutsch in Kroatien : ist-Stand und Perspektiven / Ana Petravić, Ana Šenjug Golub
  • Deutsch von Anfang an : Frühes Deutschlernen in Bosnien und Herzegowina / Enisa Turić
  • Frühes Deutschlernen in Serbien : von einer langen Tradition zu ungewissen Perspektiven / Olivera Durbaba
  • Frühes Deutschlernen in der Republik Mazedonien Bestandsaufnahme und Ausblick / Emina Avdić
  • Frühes Deutsch in Griechenland : Zwischen Anspruch und Realität / Antigoni-Melissa-Irls Chatziioannou, Iliana Kikidou, Soultana Papadimitriou, Olga Papadopoulou
  • Frühes Deutsch in der Türkei : Bestandsaufnahme und Herausforderungen / Feruzan Gündoğar, Birsen Sayinsoy Özünal
  • Autorinnen und das Herausgeberteam
  • Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer.
SAL3 (off-campus storage)
Book
403 pages : illustration ; 23 cm.
Dieser Band gibt eine ausgreifende und diversifizierte Analyse der Diskurse um die deutsche Rechtschreibung der 1990er und 2000er Jahre. Er nimmt eine differenzierte Verortung der Orthografiediskussion in der sprachpolitisch-sprachpflegerischen Diskussion vor und zieht Vergleiche zu anderen europäischen Orthografiereformen. Der besondere Mehrwert liegt in einer Übersicht über die diskursiven Abläufe in den fachlichen Reformdiskussionen, in denen vielfach dem Leser nicht zugängliche Informationen über politische Zusammenhänge unter einem diskursiven Blick vermittelt werden.
SAL3 (off-campus storage)
Book
63 pages ; 19 cm
  • Zum Anfang
  • Was Politisch Korrekte Sprache ist und Wer Sie Kritisiert
  • Wie Sprache und Moral Zusammenhängen
  • Wie Wir Moralisch Sprechen
  • Zum Schluss.
SAL3 (off-campus storage)
Book
xvi, 465 pages : illustrations ; 24 cm
  • Vorwort
  • Vorwort zur 3. Auflage
  • Hinweise für die Benutzung
  • Abkürzungen und Symbole
  • Fremdwortfragen
  • Fremdwörter sind Wörter der deutschen Sprache
  • Meinungen, Ansichten und Einstellungen
  • Wortschatz : Kernwort und fremdes Wort
  • Zusammenfassung und Begriffe
  • Gebersprachen
  • Vielfalt der Gebersprachen
  • Englisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Griechisch
  • Lateinisch
  • Kleine Statistik der Gebersprachen
  • Nehmersprache Deutsch
  • Zugänge und Einfallstore
  • Fremdwortpurismus
  • Das Fremde an sich
  • Unverständlichkeit und Sprachzerstörung
  • Verdeutschung
  • Wörterbücher
  • Aussprache
  • Lautliche Fremdheit
  • Laut, Silbe, Akzent
  • Zur Aussprache unbekannter Fremdwörter
  • Anglizismen
  • Gallizismen
  • Gräzismen und Latinismen
  • Flexion
  • Flektierende Wörter
  • Substantive
  • Fremdwörter im Kernsystem
  • Stammflexion und s-Flexion
  • Adjektive
  • Verben
  • Wortbildung
  • Fremdwortschatz und Wortbildung
  • Suffigierung
  • Stämme und Suffixe
  • Anglizismen
  • Gallizismen
  • Gräzismen und Latinismen
  • Präfigierung
  • Komposition
  • Orthographie
  • Orthographische Fremdheit
  • Laute und Buchstaben
  • Dehnung, Schärfung und morphologische Schreibung
  • Silbentrennung
  • Zum Schluss : Nähe und Distanz fremder Wörter
  • Literaturverzeichnis
  • Sachregister
  • Wort- und Affixregister
  • Rückläufiges Wortregister.
Green Library
Book
xiv, 470 pages : illustrations ; 24 cm.
  • Einleitung
  • Gegenstandsbereich
  • Typen der NN-Komposition
  • Semantik
  • Endozentrische Komposita
  • Exozentrische Komposita
  • Form
  • Fugenelemente
  • Scheinkomposita
  • Kompositum vs. Komposition
  • Wortbildungsprodukte und syntaktische Strukturen
  • Terminologie
  • Entstehung der Kompositionstypen
  • Indogermanischer Kompositionstyp ("eigentliche Komposition")
  • Frühneuhochdeutscher Kompositionstyp ("uneigentliche Komposition")
  • Korpora und Belegquellen
  • Mainzer (Früh-)Neuhochdeutschkorpus (1500-1710)
  • Weitere historische Korpora
  • GerManC
  • Mannheimer historische Zeitungen und Zeitschriften
  • Deutsches Textarchiv
  • MiGraKo
  • Gegenwartssprachliche Korpora
  • Canoo.net
  • Wortwarte
  • Gegenwartssprachliche Distribution der Fugenelemente
  • Flexionsklassen
  • S-Fuge
  • Es-Fuge
  • (E)n-Fuge
  • (E)ns-Fuge
  • E-Fuge, er-Fuge und Stammformen mit Umlaut
  • Nichtverfugung
  • Variation
  • Zusammenfassung
  • Exkurs : die verbale Schwa-Fuge
  • Paradigmatizität
  • Unparadigmische Fugen
  • Unparadigmisch durch Fossilierung
  • Unparadigmisch durch Innovation
  • S-Fuge bei gemischten Feminina
  • En-Fuge bei entlehnten Maskulina und Neutra
  • Paradigmische Fugen
  • Paradigmische Fugen ohne Semantik (Fugenelemente i.e.S.)
  • Nullfuge
  • S-Fuge
  • (E)n-Fuge bei gemischten Feminina und Neutra
  • Paradigmische Fugen mit Semantik : Pluralkomposition
  • Bankenkrise : die pluralische en-Fuge
  • Getränkemarkt : e-, er- und Umlautfuge
  • Gameszeitschrift : s-Fuge und Plural
  • Semantische Fugen : Zusammenfassung
  • Die frühneuhochdeutsche Nominalphrase
  • Artikelgebrauch
  • Artikelgebrauch generell
  • Artikel in Genitivkonstruktionen
  • Positionen in der Nominalphrase
  • Pränominales Genitivattribut
  • Sonderfälle
  • Pränominale Strukturen im Mainzer Korpus
  • Postnominales Genitivattribut
  • Stellung des attributiven Genitivs
  • Zeitpunkt des Stellungswandels
  • Bestehende Untersuchungen
  • Stellungswandel im Mainzer Korpus
  • Gründe des Stellungswandels
  • Regularitäten des Stellungswandels
  • Semantik des Genitivattributs
  • Komplexität
  • Semantische Relation zwischen Attribut und Bezugsnomen
  • Zusammenfassung
  • Ausblick : Genitivkonstruktionen im Gegenwartsdeutschen
  • Flexiv oder Klitikon?
  • Umgangssprachlicher und dialektaler Status
  • Was ist ein Kompositum?
  • Komposita im Neuhochdeutschen
  • Phonetik, Phonologie
  • Morphologie, Syntax
  • Kognitive Zugänglichkeit und anaphorische (Halb-)inseln
  • Zusammenrückungen (Paradoxe Klammern)
  • Relationale Erstglieder
  • Schreibung
  • Zusammenfassung
  • Komposita im Frühneuhochdeutschen
  • Bisherige Ansätze
  • Pavlov (1983)
  • Nitta (1987)
  • Reagan (1981)
  • Solling (2012)
  • Zusammenfassende Einschätzung
  • Flexion
  • Endungslosigkeit im Genitiv Singular
  • Endungslosigkeit im Plural
  • Sonderfall Umlaut + Schwa
  • Semantische "Paradigmatizität"
  • Rolle des Flexivs
  • Modifikation und Determination
  • Zweitgliedbezug als Indikator für Komposition?
  • Erstgliedbezug als Indikator für Genitiv?
  • Schreibung
  • Weitere Faktoren
  • Etymologie
  • Synchrone Variation
  • Abgrenzung von anderen Wortarten
  • Adjektive
  • Affixe und Affixoide
  • Verben
  • Sonstiges
  • Ermittlung der Konstruktionstypen und Stadien der Unklarheit
  • Korpusuntersuchung : Verteilung der Konstruktionstypen
  • Exkurs : Komposita im Alt- und Mittelhochdeutschen
  • Voraussetzungen und Gründe für die Entstehung des neuen Kompositionstyps
  • Grammatische Voraussetzungen
  • Semantische Voraussetzungen
  • Spezifische und nicht-spezifische Referenz
  • Kompositafähigkeit referentieller Sonderfälle
  • Semantische Grundrelationen
  • Genitivrelationen
  • Kompositumsrelationen
  • Exkurs : Phonologische Voraussetzungen
  • Korpusuntersuchung : Reanalyse
  • Exkurs : Weitere mg̲liche Einflussfaktoren
  • Von der Genitivkonstruktion zu semantisch äquvalenten Konstruktionen
  • Vom Simplex zum Kompositum
  • Erklärungsansätze für die Entstehung des neuen Kompositionstyps
  • Die Entstehung der Kategorie D (Demske 2001)
  • Der Artikel als Mittel der Zwangsdisambiguierung (Pavlov 1983)
  • Der Ausbau der Nominalklammer (Ronneberger-Sibold 1991 u.a.)
  • Fazit zur Entstehung des neuen Kompositionstyps
  • Distribution der Kompositionsmuster 1500-1900
  • Kompositionsmuster im Alt- und Mittelhochdeutschen
  • Bisherige Studien zum Frühneuhochdeutschen
  • Mainzer Korpus
  • S- und es-Fuge
  • Subtraktive s-Fuge
  • S vs. es : Differenzierung der phonologischen Formen
  • (E)n-Fuge
  • Sonderfall Stammformflexion
  • (E)ns-Fuge
  • Verfugungs- und Wechselstadium gemischter Maskulina und Neutra
  • E-Fuge (mit und ohne Umlaut), Umlautfuge und er-Fuge
  • Nichtverfugung
  • Zusammenfassung
  • Produktivität verfugender und nichtverfugender Kompositionsmuster
  • Produktivität von Komposita
  • Produktivität und Fugenelemente
  • Entwicklung vor Untersuchungsbeginn : Univerbierung und Inputerweiterung
  • Methodik : Typen und Tokens bei Komposita
  • Tokens
  • Realisierte Produktivität
  • Generelle Überlegungen
  • Korpusbefund
  • Potenzielle Produktivität
  • Generelle Überlegungen
  • Korpusbefund
  • Variationsbreite der Kompositionsstammformen
  • Restriktionsabbau
  • Germanisch bis Mittelhochdeutsch
  • Suffigierte Erstglieder
  • Infinitivkonversionen
  • Verbstammkonversionen
  • Dreigliedrige Komposita
  • Verhältnis zu verschachtelten Genitiven
  • Dialektraum und Textsorte
  • Loslösung vom Paradigma : die unparadigmische s-Fuge
  • Produktivität paradigmisch verfugender Muster
  • Exkurs : zum Status von Pluralformen
  • Überprüfung weiterer potenzieller Restriktionen
  • Gegenwartssprachliche Produktivität verfugender Muster
  • Schwankungsfälle
  • Neologismen
  • Zusammenfassung
  • Exkurs : Weitere verfugende Wortbildungsmuster
  • NA-Komposita
  • Gegenwartssprache : Neologismen
  • Mainzer Korpus
  • Sonderfall -los
  • Derivate
  • Intern stark verfugende Derivate
  • -Halb, halber, halben
  • -Weise
  • Intern wenig verfugende Derivate
  • Zusammenfassung
  • Entstehung und Ausbreitung der unparadigmischen s-Fuge
  • Gegenwartssprachliche Situation
  • (Früh-)Neuhochdeutsch
  • Bisherige Forschung
  • 1500-1710 (Mainzer Korpus)
  • 1650-1900 (GerManC & Mannheimer Zeitschriften)
  • Unparadigmische Fugen in anderen Konstruktionen
  • Zusammenfassung
  • Erklärungsansätze zur Entstehung
  • Unparadigmischer s-Genitiv
  • Genusschwankung und -Wechsel
  • Suffixe
  • Nicht-sufflgierte Feminina
  • Lateinischer Einfluss
  • Niederdeutscher Einfluss
  • Klassenwechsel und sonstige Faktoren
  • Funktionalisierung der s-Fuge
  • Zusammenfassende Beurteilung
  • Schreibung als Indikator morphologischer Integration
  • Forschungsstand
  • Schreibung im Alt- und Mittelhochdeutschen
  • Schreibung im Frühneuhochdeutschen
  • Schreibung im 18.-19. Jh.
  • Mainzer Korpus
  • Schreibung verfugter und unverfugter Komposita
  • Zusammenschreibung und Wortstatus
  • Segmentierung durch Bindestrichschreibung
  • Der Bindestrich als Hierarchisierungszeichen
  • Der Bindestrich als Markiertheitsanzeiger
  • Alter und Ausbreitung des Bindestrichs
  • Zusammenfassung
  • Funktionalisierung der Fugenelemente?
  • Mögliche Funktlonalisierungskandldaten und -Zeitpunkte
  • Phonologie : Silben- und Wortstruktur
  • Trochäenbildung als Funktion der (e)n- und en-Fuge?
  • Die s-Fuge als Marker des phonologischen Wortes?
  • Gegenwartssprachliche Situation
  • Diachronie
  • Gesamtbewertung
  • Von atypischen zu komplexen Erstgliedern
  • 1500-1900
  • Entstehung eines Komplexitätsmarkers
  • Komplexität im frühen Nhd.
  • Gegenwartssprachliche Situation
  • Bestandswortschatz
  • Produktivität?
  • Theoretische Einordnung des neuen Kompositionstyps
  • Grammatikalisierung
  • Szenario 1 : das Fugenelement grammatikalisiert
  • Szenario 2 : Komposita grammatikalisieren
  • Degrammatikalisierung
  • Exaptation
  • Zusammenfassung
  • Fazit
  • Gegenwartssprachliche Komposita und ihre Verfugung
  • Genitivkonstruktionen und Komposita im Frühneuhochdeutschen
  • Methodische und terminologische Erkenntnisse
  • Entstehung des neuen Kompositionstyps
  • Einordnung in Sprachwandeltendenzen und -theorien
  • Anhang
  • Mainzer (F)Nhd.-Korpus : Zusammensetzung
  • Ergänzende Datensätze
  • (N)s-Genitiv bei ehemals schwachen Maskulina
  • Flexionslosigkeit starker, gemischter Maskulina, Neutra
  • Korpusrecherche verbale e-Fuge
  • Genutzte Abfragemuster
  • Detailergebnisse nach Erstgliedtype
  • Schwankungsfälle (Gesamttypen)
  • Substantive in neuhochdeutschen Texten
  • Solms (1999)
  • Koordinationsellipse mit Bindestrich (Mainzer Korpus)
  • Verfugung von simplizischen, präfigierten Feminina (GerManC, MhZ)
  • Feminine Erstglieder mit unparadigmischers-Fuge
  • Suffixe
  • Simplizia und präfigierte Feminina
  • Genusschwankende Suffixe nach Canoo.net
  • -Nis
  • -Sal
  • -Tum
  • Schwankungsfälle in DWDS und DTA
  • Brückenkonstruktionen vs. Genitive
  • Dreigliedrige nominale Strukturen
  • Nübling, Szczepaniak (2008)
  • Suffigierte Erstglieder
  • Präfigierte Erstglieder
  • Komponierte Erstglieder
  • Um-präfigierte Erstglieder im Vergleich
  • Eigene DeReKo-Untersuchung zu betont präfigierten Erstgliedern
  • Es-Fuge
  • NA-Komposita
  • Literatur- und Quellenverzeichnis
  • Index.
Green Library
Book
x, 371 pages : illustrations ; 24 cm.
  • Einleitung
  • Gegenstandsbereich und Ziel der Arbeit
  • Zur Terminologie
  • Vorgehensweise
  • Eigennamen und Personennamen
  • Eigennamen vs. Appellative : synchrone Unterschiede
  • Funktionale Unterschiede
  • Grammatische Unterschiede
  • (Flexions-)Morphologische Unterschiede
  • (Morpho-)Syntaktische Unterschiede
  • Sonstige grammatische Unterschiede
  • Zusammenfassung
  • Warum sind Eigennamen grammatisch so anders?
  • Probleme bei der Kategorisierung von Eigennamen
  • Eigennamen als Teilklasse der Substantive : die traditionelle Sicht
  • Aktuelle Kategorisierungsvorschläge
  • Fazit
  • Personennamen vs. andere Namenklassen
  • Eigennamen : eine homogene Klasse?
  • Personennamen und Belebtheit im weitesten Sinne
  • Belebtheit
  • Individualität
  • Referentialität und die erweiterte Belebtheitshierarchie
  • Personennamen als die prototypischsten Vertreter der Eigennamenklasse
  • Der zweigliedrige Personenname : grammatischer Status und morphosyntaktischer Wandel
  • Der grammatische Status mehrteiliger Personennamen im Gegenwartsdeutschen
  • Die syntaktische Analyse
  • Die morphologische Analyse
  • Mehrteilige Personennamen und das Syntax-MorphologieKontinuum
  • Vom Beinamen zum Familiennamen
  • Die funktionale Entwicklung des Familiennamens vom Bei- zum Hauptnamen
  • Die grammatischen Ausgangsstrukturen der Familiennamen
  • Empirische Analyse zum formalen Wandel des zweigliedrigen Personennamens
  • Beschreibung des Korpus
  • Darstellung und Diskussion der Ergebnisse
  • Ein datenbasierter Vergleich mit der Entwicklung der Juxtapositionen
  • Zusammenfassung und Fazit
  • Die diachrone Deflexion der Personennamen
  • Kasus : Paradigmatische und syntagmatische Deflexion
  • Methodologie
  • Das historische Korpus (DTA)
  • Auswahl des Namen-Samples (Types)
  • Die Stichprobe (Token)
  • Das onymische Kasussystem vom Althochdeutschen bis zum Beginn des Frühneuhochdeutschen
  • Althochdeutsch
  • Mittelhochdeutsch
  • Frühneuhochdeutsch
  • Akkusativ und Dativ : Determinanten der syntagmatischen Deflexion vom 17. bis zum 20. Jahrhundert
  • Aussersprachliche Faktoren : Autor und Textsorte
  • Komplexität, Flexionsverhalten des Familiennamens
  • Genus, Sexus
  • Allomorphie und der Einfluss des Lateinischen
  • Auslaut und Namenkörperaffizierung
  • (Morpho-)Syntaktische Faktoren : Polyflexion : Monoflexion : Deflexion
  • Zusammenfassung
  • Genitiv : Determinanten der paradigmatischen und syntagmatischen Deflexion vom 17. bis zum 20. Jahrhundert
  • Der Abbau der Allomorphie
  • Auslaut und Namenkörperaffizierung
  • Die Position adnominaler Rufnamen im Genitiv
  • Postnominale Genitivattribute und die syntagmatische Namendeflexion
  • Pränominale Genitivattribute und die Herausbildung des überstabilen s-Markers
  • Zusammenfassung
  • Fazit
  • Numerus : der Abbau der Pluralallomorphie
  • Aussagen zum Namenplural in historischen Grammatiken
  • Die empirisch nachweisbare Pluralallomorphie im frühen Neuhochdeutschen
  • Die Entstehung und Ausbreitung des s-Plurals bei Personennamen
  • Die Pluralallomorphie im Gegenwartsdeutschen
  • Zusammenfassung und Fazit
  • Die Relevanz der Schemakonstanz als Wandelfaktor
  • Morphologische Schemakonstanz und der nominale Bereich
  • Experimentelle Untersuchung zur Schemakonstanz
  • Untersuchungsobjekt und Verortung im Forschungskontext
  • Prätest
  • Self-Paced-Reading-Studie
  • Ergebnisse und Diskussion der Daten
  • Zusammenfassung und Fazit
  • Das possessive -s bei Personennamen : ein Kasusmarker auf Abwegen
  • Genitivische Konstruktionen mit Personennamen : Korpusbefunde und Analyse
  • Das gegenwärtige (Nicht-)Vorkommen von -s
  • Genitivische Konstruktionen mit Namen und ihre Bewertung
  • Korpusdaten
  • Analysen zur possessiven s-Konstruktion und deren Entstehung
  • Formale Analysen zur Modellierung der possessiven s-Konstruktion
  • Funktional motivierte Analyse zur Entstehung der possessiven s-Konstruktion
  • Possessives -s in den germanischen Sprachen
  • Englisch : der progressivste Stand
  • Niederländisch : das germanische Sandwich zwischen Englisch und Deutsch
  • Die Herausbildung des possessiven -s bei Eigennamen vor dem Hintergrund allgemeiner Deflexion und Belebtheit
  • Possessives -s im Deutschen : Empirische Befunde zu den Entwicklungsstufen
  • Kongruenz in mehrteiligen (teilonymischen) Eigennamen
  • Die flexivische Markierung bei koordinierten Eigennamen
  • Das Flexionsverhalten komplexer Personennamen
  • Neue Possessivkonstruktionen
  • Zusammenfassung
  • Theoretischer Status und (wandel-)theoretische Implikationen
  • Der grammatische Status von -s
  • Wandeltheoretische Implikationen
  • Degrammatikalisierung?
  • Konstruktionalisierung?
  • Exaptation?
  • Konsequenzen für die synchrone Modellierung
  • Zusammenfassung
  • Personennamen : eine (nicht-)flektierbare Wortart?
  • Fazit und Ausblick
  • Resümee der wichtigsten Ergebnisse
  • Ausblick
  • Quellen- und Literaturverzeichnis
  • Anhang
  • Namensample DECOW2012
  • Akzeptabilitätsstudie 1 (Prätest SPR-Studie)
  • Self-Paced-Reading-Studie
  • Lückentextstudie (possessives -s)
  • Akzeptabilitätsstudie 2 (possessives -s)
  • Index.
Green Library
Book
293 pages : illustrations ; 25 cm
  • Vorwort / Albrecht Plewnia und Claudia Maria Riehl
  • Australien / Claudia Maria Riehl
  • Ozeanien / Stefan Engelberg
  • Südafrika / Anne-Katharina Harr
  • Namibia / Katharina Dück
  • USA / William D. Keel
  • Pennsylvanischdeutsch / Adam Tomas
  • Texas / Hans C. Boas
  • Lateinamerika / Peter Rosenberg
  • Mennoniten in Übersee / Heinrich Siemens.
SAL3 (off-campus storage)
Book
ix, 235 pages ; 24 cm.
  • Acknowledgements
  • Abbreviations
  • Introduction
  • Insubordination
  • Data : insubordinate complement and conditional constructions in Germanic languages
  • Insubordinate constructions
  • Complement insubordination
  • Conditional insubordination
  • Other independent subordinate structures
  • Data collection and methods
  • Aims and organization of the study
  • A constructional typology of complement insubordination
  • Deontic constructions
  • Uncontrolled deontic constructions
  • Potential short-range wishes
  • Potential long-range wishes
  • Irrealis wishes
  • Counterfactual wishes
  • Summary
  • Controlled deontic constructions
  • Strong controlled deontic constructions
  • Weak controlled deontic constructions
  • Summary
  • Evaluative constructions
  • Unexpected evaluatives
  • Expected evaluatives
  • Summary
  • Assertive constructions
  • Conclusions
  • A constructional typology of conditional insubordination
  • Deontic constructions
  • Uncontrolled deontic constructions
  • Potential wishes
  • Irrealis wishes
  • Counterfactual wishes
  • Summary
  • Controlled deontic constructions
  • Speaker-centered constructions
  • Requests
  • Threats
  • Addressee-centered constructions
  • Offers
  • Suggestions
  • Summary
  • Evaluative constructions
  • Remarkable evaluatives
  • Lower-limit evaluatives
  • Absurd evaluatives
  • Summary
  • Assertive constructions
  • Assertion of the occurrence of an event
  • Assertion of identification
  • Assertion of qualification
  • Summary
  • Argumentative constructions
  • Direct arguments
  • Indirect arguments
  • Summary
  • Reasoning constructions
  • Conclusions
  • External delimitation of insubordination
  • Elaborative complement constructions and dependency shift
  • Elaborative constructions
  • Dependency shift
  • Post-modifying conditional constructions and dependency shift
  • Post-modifying constructions
  • Dependency shift
  • Constructions with 'main clause traces'
  • Conclusions
  • Internal organization of insubordination
  • Semantic organization
  • Modal
  • Interactional
  • Discursive
  • Constructional organization
  • Absence of semantic generalization
  • Non-compositional marking
  • Indications of separate developmental paths
  • Conclusions
  • Conclusions
  • Questions for further research
  • References
  • Index.
This book studies insubordination using Germanic data. On a descriptive level, it distinguishes a wide number of (previously undescribed) types of complement and conditional insubordination in English, German, Dutch, Swedish, Danish and Icelandic. On a theoretical level, these data are used to investigate the boundaries of insubordination, and the degree to which insubordination is a constructionally and semantically unified phenomenon.
(source: Nielsen Book Data)9783110546668 20180521
Green Library
Book
787 pages : some illustrations ; 23 cm.
Green Library
Book
xiv, 598 pages : illustrations ; 24 cm.
  • Abbildungs- und Tabellenverzeichnis
  • Konventionen
  • Einführung
  • Verödung der Arbeit im linguistischen Feld
  • Untersuchungsgegenstand und -ziele
  • Aufbau der Arbeit
  • Forschungsstand
  • Marginal : Funktionswortarten in sprachhistorischen Grammatiken
  • Nd. Sprachstufe des Untersuchungszeitraums : Mnd.
  • Hd. Sprachstufen des Untersuchungszeitraums : Mhd. und Frnhd.
  • In der Zusammenführung
  • Polykategorial : Funktionswortarten in sprachhistorischen Wörterbüchern
  • Ausgewählte Fokussierungen in der sprachhistorischen Funktionswortartforschung
  • Textgrammatisch : Funktionswörter als Konnektoren
  • Diachron : Sprachwandel bzw. Grammatikalisierung im Funktionswortbereich
  • Eigene Vorarbeiten : Prototypengrammatische Perspektivierung
  • Fazit : Desiderata und Perspektiven im Funktionswortbereich
  • Theoretischer Rahmen : Kognitive und soziokulturelle Dimension
  • Kognitiv-funktionaler Grammatikbegriff
  • Konstruktionsbasiertheit der Nichtflektierbaren
  • Konstruktionsbegriff
  • Konstruktionen kognitiv-grammatisch : Sprachliches Konstruieren
  • Konstruktionsbasierte Funktionswort-Kategorien : Profilierte Relationen
  • Funktionswortart-Konstruktionen als gradiente PrototypenKategorien
  • Zum Gradlenz-Konzept
  • Mehrdimensionale Prototypen-Kategorien
  • Entwicklungen im Bereich derGrammem-Konstruktionen
  • Entstehen und Wandel : constructionalization und constructional change
  • Konstruktionale Grammatikalisierung als Prototypisierung
  • Kategorienwechsel und Zunahme an Polykategorialität
  • Konstruktionen in soziokultureller Hinsicht
  • Desiderat : social cognitive linguistics
  • Sprache als soziale Gestalt nach Feilke
  • Kulturanalyse : Konstruktionen in Praktiken
  • Weiterführend : Praktik und Text(-Konstruktion)
  • Zusammengefasst : das kognitiv-funktionale Theoriegerüst
  • Literaler Sprachausbau : Historische Rechtsschriftlichkeit
  • Lebensweltliche und sprachhistorische Einbettung
  • Die Stadt im Spätmittelalter und der Frühen Neuzeit : konstitutives Recht : aufkommende Kanzleien : wachsende Schriftlichkeit
  • Städtische Kommunikation : Historische Schriftlichkeit im Fokus
  • Exkurs : zum Verständnis von Schriftlichkeitskonzepten
  • Rechtsschriftlichkeit im 13. bis 16. Jh.
  • Überblick : Historische Rechtstexte, : chrifttichkeit
  • Schriftlichkeitsforschung : Recht, Literalität, Textualisierung
  • Kanzleisprachenforschung : Syntaktischer Fokus
  • Literaler Sprachausbau : Sprachliche Komplexität
  • Überblick : Sprachausbauforschung
  • Literaler Sprachausbau nach Maas
  • Literale Konstruktionen und sprachliche Komplexität
  • Funktionswort-Konstruktionen im literalen Sprachausbau : Historisches Recht-Schreiben
  • Zwischenbilanz : Sprachausbaukonstruktionen in der historischen Rechtsdomäne
  • Korpusgrundlage und Methodik
  • Überblick : Korpuslinguistisches Vorgehen
  • Untersuchungsgrundlage : Auswahl der mnd. Rechtstexte
  • Methodik
  • Konstruktionen im Korpus
  • Kulturanalytische Perspektivierung
  • Untersuchungsergebnisse
  • Sprachausbaubereich I : Subordinative (Schnittstellen)Phänomene
  • Space builder-Konstruktionen
  • Modifizierende Funktionswort-Konstruktionen
  • Sprachausbaubereich II : Informationsdichtes construal
  • Präpositional-konstruktionales Modifizieren mit deverbalen Nomen
  • Präpositionale Konstrukte als Registereinträge und Überschriften : wjn-Konstruktion(en)
  • Sprachausbaubereich III : Textorganisation : Text-Konstruktionen
  • Adverbielle und konjunktionale textgliedernde Konstruktionen
  • Kanzleisprachentypisch : zur Item-Konstruktion und ihren Konkurrenten
  • Thema-Konstruktion : were yt sake dof-Konstruktion und Ähnliches
  • Zusammenfassung
  • Im kulturanalytischen Horizont : zu den herausgearbeiteten Konstruktionen
  • Interpretationsrahmen : Institutionalisierung von Recht und Recht-Schreiben
  • Global gedacht : Phänomene der Textualisierung (Lesetexte)
  • Zur Praktikentypik ausgewählter Konstruktionen : Texttypen-Vergleich
  • Konditionales Relationieren
  • Verdichtungsbedarf : Deverbales Konstruieren
  • Im Ergebnis
  • Zusammenfassung und Weiterführendes
  • In prägnanter Kürze : Zusammenfassung der Ergebnisse
  • Reflexion der eingenommenen Perspektive
  • Funktionswort-Konstruktionen im Sprachausbau
  • Linguistik und soziologische Praxistheorie
  • Weiterführende Frage : Sprach rückbau des Niederdeutschen?
  • Literatur
  • Sachregister.
Green Library
Book
231 pages : illustrations ; 25 cm.
  • Die Schlacht bei Ravenna
  • Virginal
  • Zwerg Laurin
  • Der Kayser Ottnit.
Green Library
Book
xviii, 291 pages : illustrations ; 24 cm.
"Over the last decades, it has been hotly debated whether and how compounds, i.e. word-formations, and phrases differ from each other. The book discusses this issue by investigating compounds and phrases from a structural, semantic-functional and, crucially, cognitive perspective. The analysis focuses on compounds and phrases that are composed of either an adjective and a noun or two nouns in German, French and English. Having distinguished compounds from phrases on structural and semantic-functional grounds, the author claims that compounds are by their nature more appropriate to be stored in the mental lexicon than phrases and supports his argument with empirical evidence from new psycholinguistic studies. In sum, the book maintains the separation between compounds and phrases and reflects upon its cognitive consequences"-- Provided by publisher.
"The book investigates compounds and phrases from a structural, semantic-functional and, crucially, cognitive perspective. Maintaining the compound-phrase distinction, the author argues that compounds are by their nature more appropriate to be stored in the mental lexicon than phrases. The analysis focuses on compounds and phrases that are composed of either an adjective and a noun or two nouns in German, French and English"-- Provided by publisher.
Green Library
Book
xii, 352 pages ; 22 cm
  • Chapter 1: Introduction: Towards a Discourse History of National SocialismChapter 2: The Emergence of National Socialist DiscourseChapter 3: The National Socialist Discourse "Community": Norms and ContradictionsChapter 4: Voices from AbroadChapter 5: Voices at Home (I): Private Notes for PosterityChapter 6: Voices at Home (II): From Resistance to `Resistenz' in the Printed WordChapter 7: Voices at Home (III): The Case of the Frankfurter ZeitungChapter 8: Aftermath: ENTNAFIZIERUNGChapter 9: Legacy: VERGANGENHEITSBEWAELTIGUNGChapter 10: Conclusion.
  • (source: Nielsen Book Data)9783319746593 20180717
In this discourse history, W J Dodd analyses the `unquiet voices' of opponents whose contemporary critiques of Nazism, from positions of territorial and inner exile, focused on the `language of Nazism'. Individual chapters review `precursor' discourses; Nazi public discourse from 1933 to 1945; the testimonies of `unquiet voices' abroad, and in private and published texts in the `Reich'; attempts to `denazify the language' (1945-49), and the legacies of the Nazi past in a retrospective discourse of `coming to terms' with the Nazi past. In the period from 1945, the book focuses on contestations of `tainted language' and instrumentalizations of the Nazi past, and the persistence of linguistic taboos in contemporary German usage. Highly engaging, with English translations provided throughout, this book will provide an invaluable resource for scholars of discourse analysis, sociolinguistics, and German history and culture; as well as readers with a general interest in language and politics.
(source: Nielsen Book Data)9783319746593 20180717
Green Library
Book
xi, 410 pages : illustrations ; 21 cm.
  • Verzeichnis der Abbildungen
  • Verzeichnis der Tabellen
  • Satzverknüpfung und nicht-kanonische V-in-C-Strukturen
  • Typen nicht-kanonischer V-in-C-Strukturen im Deutschen
  • Konjunktional eingeleitete nicht-kanonische V-in-C-Sätze
  • Uneingeleitete nicht-kanonische V-in-C-Sätze
  • Adverbialsätze : Alternation wenn, ob : Ø
  • Komplementsätze : Alternation dass, ob : Ø
  • Gegenüberstellung ausgewählter Konjunktionen : obwohl, wobei, während und wogegen
  • Integrationsgrade von Konjunktionalsätzen
  • Wieso Hauptsatzwortstellung nach 'subordinierenden' Konjunktionen?
  • Struktur der Arbeit
  • Verwendete Daten
  • Zur Syntax von Verbzweit : Linke Peripherie und Satzintegration
  • Verbzweit und das Problem der Grundwortstellung im Deutschen
  • Verbzweit, linke Peripherie und (Diskurs-)Pragmatik
  • Verbzweit in einer gesplitteten CP
  • Externe und interne Syntax von Konjunktionalsätzen
  • Verknüpfungstypen in konjunktionalen Satzgefügen
  • Adverbialsatz-Verknüpfungen
  • Komplementsatz-Verknüpfungen
  • Konzessivkonjunktion > Korrekturmarker : obwohl (obschon, obzwar, obgleich)
  • Verknüpfungstypen mit obwohl
  • Verknüpfung auf Propositionsebene : Typ Ia. Zentrale obwohl-Sätze
  • Verknüpfung auf Propositionsebene : Typ Ib. Periphere obwohl-Sätze
  • Verknüpfung auf Sprechaktebene : Typ IIa. Unintegrierte obwohl-Sätze
  • Verknüpfung auf Sprechaktebene : Typ IIb. Selbständige obwohl-Sätze
  • Historische Entwicklung von obwohl, obschon, obzwar, obgleich
  • Relativadverb > Korrekturmarker : wobei
  • Verknüpfungstypen mit wobei
  • Verknüpfung auf Propositionsebene : Typ I. Integrierte wobei-Sätze
  • Verknüpfung auf Sprechaktebene : Typ IIa. Weiterführende, unintegrierte wobei-Sätze
  • Verknüpfung auf Sprechaktebene : Typ IIb. Selbständige wobei-Sätze
  • Historische Entwicklung von wobei
  • Temporalkonjunktion > Kontrastmarker : während
  • Verknüpfungstypen mit während
  • Verknüpfung auf Propositionsebene : Typ Ia. Zentrale während-Sätze
  • Verknüpfung auf Propositionsebene : Typ Ib. Periphere während-Sätze
  • Linearstruktur adversativer während-Gefüge : Zweigliedrigkeit und parallele Strukturierung
  • Semantik adversativer während-Gefüge
  • Kontrastive Topiks
  • Zur internen Syntax peripherer während-Sätze
  • Zur externen Syntax peripherer während- Sätze
  • Verknüpfung auf Sprechaktebene : Typ IIa. Unintegrierte während-Sätze
  • Verknüpfung auf Sprechaktebene : Typ IIb. Selbständige während-Sätze
  • Historische Entwicklung von während
  • Relativadverb > Kontrastmarker : wogegen
  • Verknüpfungstypen mit wogegen
  • Verknüpfung auf Propositionsebene : Typ I. Integrierte wogegen-Sätze
  • Verknüpfung auf Sprechaktebene : Typ IIa. Weiterführende, unintegrierte wogegen-Sätze
  • Verknüpfung auf Sprechaktebene : Typ IIb. Selbständige wogegen-Sätze
  • Historische Entwicklung von wogegen
  • Zusammenfassung
  • Literatur
  • Verzeichnis der Quellen für die Internetbelege.
Green Library
Book
371 pages ; 24 cm
"Hierdie eietydse gids bied taalleiding oor hoe om Afrikaans reg te gebruik en is saamgestel volgens die amptelike Kurrikulum- en Assesseringsbeleidsdokumente (KABV) vir Afrikaans Huistaal en Eerste Addisionele Taal vir graad 7 tot graad 12. Die een-stop-taalnaslaanbron verduidelik die taalreëls en riglyne vir spelling en skryfwyse volgens die 2017-uitgawe van die Afrikaanse woordelys en spelreëls op 'n eenvoudige manier. Dit is geskik vir hoërskoolleerders, voorgraadse studente, onderwysers en enigiemand wat meer wil weet oor hoe om te spel en skryf in Afrikaans."-- Back cover.
SAL3 (off-campus storage)
Book
xi, 186 pages ; 24 cm
SAL3 (off-campus storage)