%{search_type} search results

2,799 catalog results

RSS feed for this result
Book
xiv, 246 pages : 1 illustration ; 17 cm.
Green Library
Book
156 pages, 8 unnumbered pages of plates : color illustrations ; 22 cm
  • Tout avait mal commencé -- A ma retraite je pars en politique -- La visibilité -- En campagne -- Club du lundi -- La mobilité -- Payer, mais pas sur le dos des contribuables -- Nucléaire -- L'importance des anciens -- Suisses de l'étranger & UDC international -- La volonté de nos aînés : protéger notre pays -- Soutien à Taïwan -- Francophonie.
"Grâce à ses contacts professionnels et un solide réseau de relations progressivement noué, André Reymond a été élu successivement au Parlement cantonal genevois (député au Grand Conseil de 2001 à 2007), puis au Conseil national (de 2003 à 2011). Il eut ainsi la chance de participer à de nombreux débats sur des sujets qui l'intéressaient particulièrement. Ceux-ci sont évoqués au fil de cet ouvrage. D'une manière générale, il préfère baser une vision d'avenir sur des solutions ayant déjà fait leurs preuves. Mieux vaut privilégier des améliorations que se tourner vers de coûteuses mises en place. En effet, le montant de notre endettement chronique est en constante augmentation. Souhaitons-nous léguer cette situation préoccupante aux générations futures ? Dans ces pages, au gré de ses préoccupations et de ses humeurs, l'auteur évoque autant ces importants problèmes que diverses péripéties qui ont émaillé et illustré ses années passées dans la vie publique."--Page 4 of cover.
SAL3 (off-campus storage)
Book
x, 187 pages ; 24 cm.
  • List of Figures Acknowledgments List of Abbreviations General Map Introduction Part I: Identity, Wanderers, and Books 1. Irish identity at St. Gall 2. Irishmen at St. Gall 3. Irish books at St. Gall Part II: Scholarly Texts 4. De XII Abusiuis at St. Gall 5. The Collectio canonum Hibernensis at St. Gall 6. Irish Exegesis and penitentials at St. Gall Conclusion Manuscripts Sources Literature Index.
  • (source: Nielsen Book Data)9781350038677 20180430
The Carolingian period represented a Golden Age for the abbey of St Gall, an Alpine monastery in modern-day Switzerland. Its bloom of intellectual activity resulted in an impressive number of scholarly texts being copied into often beautifully written manuscripts, many of which survive in the abbey's library to this day. Among these books are several of Irish origin, while others contain works of learning originally written in Ireland. This study explores the practicalities of the spread of this Irish scholarship to St Gall and the reception it received once there. In doing so, this book for the first time investigates a part of the network of knowledge that fed this important Carolingian centre of learning with scholarship. By focusing on scholarly works from Ireland, this study also sheds light on the contribution of the Irish to the Carolingian revival of learning. Historians have often assumed a special relationship between Ireland and the abbey of St Gall, which was built on the grave of the Irish saint Gallus. This book scrutinises this notion of a special connection. The result is a new viewpoint on the spread and reception of Irish learning in the Carolingian period.
(source: Nielsen Book Data)9781350038677 20180430
Green Library
Book
v, 296 pages ; 22 cm.
Green Library
Book
164 pages : illustrations (some color) ; 30 cm.
  • Dynamiken der Ver̃nderung / Erika Hebeisen, Gisela Hürlimann, Regula Schmid
  • Investition Bildung : Ausbaupl̃ne und Reformideen der Zürcher Universit̃tspolitik vor 1968 / Sebastian Brändli
  • Zwischen Bildungsmisere und Bildungsreform : die Zürcher Volksschule in Bewegung / Anne Bosche
  • Anstoss zu einer integrativen Schule : Bildungspolitik der Emigrationsorganisation "Colonie Libere Italiane" / Sarah Baumann, Philipp Eigenmann
  • Was setzte die Zürcher Studierenden um 1968 in Bewegung? : Bedingungen eines vorübergehenden Aufbruchs / Daniel Speich Chassé
  • Zwischen Wachstumsglaube und Stabilisierungsgebot : die Zürcher Stadtplanung in den langen Sechzigern / Melanie Wyrsch
  • Mit "Lawinenverbauungen" gegen Stadtautobahnen : die Umbrüche der Zürcher Verkehrspolitik in den langen Sechzigern / Jean-Daniel Blanc
  • "Nein zur Bombe : Ja zur Demokratie" : Zürich als Brennpunkt der Friedens- und Antiatombewegung der 1960er Jahre / Jakob Tanner
  • Eigenst̃ndig und emanzipatorisch : Pionierinnen der feministischen Selbsterm̃chtigung / Elisabeth Joris
  • Westafrika und die Zürcher "Geschwistergemeinde" : Psychoanalyse und Gesellschaftskritik bei Paul Parin, Goldy Parin-Matthey und Fritz Morgenthaler / Mischa Suter
  • "Ich weigere mich, andere Pflichten zu haben als andere Schweizer auch" : Max Frisch zwischen Literatur und gesellschaftlichem Engagement / Andreas Tobler
  • Die Schweizer Filmwochenschau zwischen Aufbruch und Ende / Severin Rüegg
  • Charlie Parker statt Ho Chi Minh : Jazz im Aufbruch jenseits von Politparolen / Christoph Merki
  • Zürcher popul̃re Musik der Hippie-Ära : eine neue Ästhetik und ihre Wirkungen / Christian Schorno
  • Autorinnen und Autoren, Herausgeberinnen
  • Bildnachweis.
SAL3 (off-campus storage)
Book
329 pages : illustrations (some color) ; 30 cm
  • Geleitwort
  • Vorwort
  • Ein chronologischer Überblick : Grenchen 1798-2016
  • Von der Helvetik zum Bundesstaat : Grenchen 1798-1848
  • "Franzoseneinfall" und Helvetische Republik
  • Von der Mediation zur Restauration
  • Bäuerliche Wirtschaft und Badebetrieb
  • Liberalismus und Widerstandsgeist
  • Demokratie und Bildung
  • Von der Staatsgründung bis zum Ende des Ersten Weltkriegs : Grenchen 1848-1918
  • Armutsbekämpfung und Wirtschaftsinitiative
  • Gemeindeorganisation und Gemeindepolitik
  • Arbeitsteilung und Arbeitskonflikte
  • Erster Weltkrieg, Landesstreik und Spanische Grippe
  • Von der Zwischenkriegszeit bis zum Wirtschaftsaufschwung : Grenchen 1919-1948
  • Zwischen Krieg und Krisen
  • Eine Kleinstadt in der Vier-Millionen-Schweiz
  • Die "wilden Zwanziger" und die Weltwirtschaftskrise
  • Wirtschaft und Alltag im Zweiten Weltkrieg
  • Kriegsende und sozialpolitische Neuerungen
  • Von der Hochkonjunktur zur Uhrenkrise : Grenchen 1948-1978
  • Wirtschaftsboom und Baueuphorie
  • Freizeit, Konsum und Mobilität
  • Sport, Kultur und grenzüberschreitende Beziehungen
  • Der Wirtschaftseinbruch und seine Folgen
  • Von den Krisenjahren bis zur Gegenwart : Grenchen 1978-2016
  • Politische Krisenmassnahmen und wirtschaftliche Auswege
  • Jugendkultur und gesellschaftliche Umbrüche
  • Bevölkerungsstruktur und Parteienlandschaft
  • Mediengesellschaft und Aufbruchsstimmung
  • Raum und Umwelt, Verkehr und Siedlung
  • Landschaft im Wandel
  • Die Formierung der Kulturlandschaft bis 1850
  • Die Rodungen und Aufforstungen im 19. Jahrhundert
  • Die Entwässerung und Melioration der Witi
  • Die Entdeckung der Witi als schützenswerte Landschaft
  • Verkehrsinfrastrukturen
  • Das Strassennetz
  • Die Autobahn N5
  • Die Eisenbahnlinien
  • Der Bus- und Flugverkehr
  • Entsorgung und Versorgung
  • Kanalisation, Abwasserreinigung und Abfallentsorgung
  • Wasser, Gas und Elektrizität
  • Siedlung und Architektur
  • Ländliche Siedlungen
  • Industrialisierung und Verstädterung
  • Planungsdruck und Bauboom
  • Neugestaltungen und architektonisches Erbe
  • Wirtschaft und Arbeit
  • Anfang und Entwicklung der Industrie : "ähnlich einem Schmetterling, der aus einer unscheinbaren Larve hervorschlüpft"
  • Ein Auftrag an den Gemeinderat
  • Erste Uhrenfabriken
  • Ausweitung der Produktion und Wandel der Arbeit
  • Steinbohrer, Pignonsschneider und Maschinenbauer
  • Von der Handarbeit zu den Automaten
  • Marken und "création"
  • Nationale Krisen und Schulterschlüsse
  • Grenchner und die Gründung der ASUAG
  • Unter dem "Uhrenstatut" : Protestnoten der Grenchner Unternehmer
  • Lokale Wirtschaftspolitik und Gewerbe
  • Arbeiterkontrolle und industrielle Interessenvertretung
  • Anstrengungen gegen die Monopolindustrie
  • Grenchner Gewerbe
  • Uhrenkrise und Strukturanpassung
  • Krisenverlauf und langfristige Ursachen
  • Kontinuität und Wandel
  • Gesellschaft und Alltag
  • Bauerndorf, Industriegemeinde, Stadt
  • Typisch Grenchen?
  • Alltag in der Fabrik
  • Alltag ausserhalb der Fabrik
  • Lebensformen in der werdenden Stadt
  • Stammtische und Fasnacht
  • Ein Grenchner Frauenleben : Lina Obrecht
  • Ein Grenchner Männerleben : der "Tschui-Ätti"
  • Privatinitiative und Gemeinnützigkeit
  • Einkauf und Wohlfahrt
  • Vom Fabrikladen zum Discounter
  • Fabrikwohlfahrt und Betriebsgemeinschaft
  • Medienkanäle und sportliche Aushängeschilder
  • Hauszeitungen der Industrie
  • Zeitungswesen und journalistische Netzwerke
  • FCG und Uhrencup
  • Migration und Mobilität
  • Auswanderung, Einwanderung und Einbürgerung
  • Arbeitsmigration und "Überfremdung"
  • "Ausgestorbene Stadt" und Autostadt
  • Politik und Verwaltung
  • Politische Kräfteverhältnisse und Gemeindeorganisation
  • Wahlschlacht in Grenchen
  • Stadtammann- und Gemeinderatswahlen
  • Gemeindeorganisation : ein Stadtparlament steht zur Diskussion
  • Kampf gegen die Arbeitslosigkeit
  • Notstandsarbeiten als Krisenbewältigung
  • Massnahmen gegen die Jugendarbeitslosigkeit
  • Beschäftigungs- und Wiedereingliederungsprogramme
  • Wohnungsnot und Wohnbauförderung
  • Kommunaler Wohnungsbau als Streitpunkt
  • Genossenschaftliche und industrielle Bautätigkeit
  • Schulische Bildung und berufliche Ausbildung
  • Volks- und Bezirksschule
  • Fortbildungsschulen und Lehrwerkstätten
  • Gesundheit und soziale Wohlfahrt
  • Vom Armenverein der Frauen und Jungfrauen zur Spitex
  • Vom Fonds zum Spital
  • Kultur und Religion
  • Vereine als Orte des kulturellen Lebens
  • Das Jahrhundert der Vereine
  • Arbeitervereine und Frauenvereine
  • Bestrebungen gegen das Trennende
  • Der Wandel des Vereinswesens
  • Kulturangebote und Lokalprestige
  • Kultur während der Hochkonjunktur
  • Institutionalisierung der Kulturpolitik
  • Religionsverhältnisse
  • Konfessionelle Entwicklungen 1850-1960
  • Kulturkampf und Spaltung der katholischen Gemeinde
  • Die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde
  • Pluralisierung der Religionen 1960-2016
  • Dank
  • Anhang
  • Grenchner Gemeinde- und Bürgerammänner
  • Grenchner Bundes-, National- und Ständeräte sowie Regierungsräte
  • Grenchner Kultur-, Anerkennungs- und Nachwuchsförderungspreis
  • Preisträger "Chappelitüfel", Preis für herausragende Grenchner Persönlichkeiten
  • Grafiken und Tabellen
  • Bevölkerungsentwicklung
  • Religiöse Zugehörigkeit
  • Wirtschaftliche Entwicklung nach Sektoren und Branchen
  • Schülerzahlen
  • Wahlen Gemeinderat
  • Anmerkungen
  • Quellen und Literatur
  • Bildnachweis
  • Namenregister
  • Autorin und Autoren.
Green Library
Book
109 pages : illustrations (chiefly color) ; 25 cm
  • Vorwort
  • König Sigismunds Freiheitsbrief von 1415 : mit Anmerkungen von Rolf Kamm
  • Kirchenspaltung und Reichsfreiheit : das Konstanzer Konzil und seine Bedeutung für die Schweizer und Glarner Geschichte / Peter Niederhäuser
  • 1352,1388,1415, Glarner Schicksalsjahre? / Rolf Kamm
  • Glarus, die Eidgenossenschaft und das Reich bei Aegidius Tschudi / Christian Sieber
  • Wann wurde Glarus souverän? : der reichs- und völkerrechtliche Rahmen in Spätmittelalter und Früher Neuzeit / Thomas Maissen
  • Glarus in der alten Eidgenossenschaft : Betrachtungen und Einsichten aus Sicht der Verflechtungsgeschichte / André Holenstein
  • Souveränität, Landesrecht, Völkerrecht / Daniel Thürer
  • Autoren
  • Literaturverzeichnis.
SAL3 (off-campus storage)
Book
xiv, 318 pages : maps ; 24 cm
  • A note on measurement
  • Part One. Lake Geneva to the Gotthard Pass
  • Part Two. Heidiland to Grindelwald
  • Part Three. Innsbruck to Trieste.
The Alps have seen the march of armies, the flow of pilgrims and Crusaders, the feats of mountaineers and the dreams of engineers-and some 14 million people live among their peaks today. In The Alps, Stephen O'Shea takes readers up and down these majestic mountains, journeying through their 500-mile arc across France, Italy, Switzerland, Liechtenstein, Germany, Austria and Slovenia. He explores the reality behind Hannibal's crossing; he reveals how the Alps have influenced culture from Frankenstein to Heidi and The Sound of Music; and he visits the spot of Sherlock Holmes's death scene, the bloody site of the Italians' retreat in the First World War and Hitler's notorious Eagle's Nest. Throughout, O'Shea records his adventures with the watch makers, salt miners, cable-car operators and yodelers who define the Alps today.
(source: Nielsen Book Data)9780393246858 20170327
Green Library
Book
199 pages : illustrations ; 24 cm
  • Vorwort
  • Der Balkankönig
  • Belgrad
  • Gott schütze Serbien
  • Weisses Kreuz und Rotes Kreuz
  • "Räderwerk der Kriegsmaschine"
  • Eine Kindheit in der Küche
  • "Deutscher Mann spricht deutsch"
  • "Princeton" im Appenzell
  • Heimat und die Gründung der Kreditanstalt
  • Krieg und Moral
  • Der Holocaust in Serbien
  • "Der Mond ging unter"
  • Zwei unglückliche Brüder
  • Frauen
  • Vertreibung aus Belgrad
  • Der verwilderte Kontinent
  • Neubeginn
  • Comeback-kids
  • Handel ohne Kapital
  • Mehr als eine Familiensaga
  • Dank
  • Autoren
  • Stammbaum
  • Quellen- und Literaturverzeichnis.
SAL3 (off-campus storage)
Book
380 pages : illustrations ; 23 cm
  • Vorwort
  • Einleitung
  • Die Hoffmanns : eine St. Galler Advokatendynastie
  • Die blühende Stickereimetropole St. Gallen
  • Der Anwalt Johann Baptist Gruber
  • Karl Hoffmann, der gewählte Bundesrat
  • Arthur Hoffmann in den Fussstapfen des Vaters
  • Arthur Hoffmann im Bundesrat (1911-1917)
  • Vorsteher des Justiz- und Polizeidepartements
  • Vorsteher des Militärdepartements
  • Vorsteher des Politischen Departements
  • Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs
  • Mobilmachung und eine tumultuöse Generalswahl
  • Anerkennung der Schweizer Neutralität
  • Grosse Vollmachten für den Bundesrat
  • Kriegswirtschaft und Ausdehnung der Staatstätigkeit
  • Die offizielle Aussenpolitik
  • Neutralitätspolitik
  • Humanitäres Engagement
  • Gute Dienste
  • Die offizielle Friedenspolitik
  • Hoffmanns Antwort an die Friedensaktivisten
  • Staatliche Friedensappelle
  • Eine grosse Schlappe für die Schweizer Friedensnote
  • Vermittlungsversuche hinter den Kulissen
  • Ein mysteriöses Intermezzo mit französischen Abgeordneten
  • Der Fall Ritter in Washington
  • Die Affäre Hoffmann, Grimm
  • Neuer Vermittlungsanlauf in Petrograd
  • Geheimabsprachen mit Robert Grimm
  • Das fatale Telegramm
  • Der Rücktritt aus der Landesregierung
  • Auseinandersetzung im Bundesrat
  • Die Wahl von Gustave Ador zum Nachfolger
  • Die Reaktionen im In- und Ausland
  • Die Untersuchung der Affäre durch Bundesrat Ador
  • Die Rückkehr nach St. Gallen
  • Anhang
  • Anmerkungen
  • Quellen- und Literaturverzeichnis
  • Archivalische Quellen
  • Gedruckte Quellen und Literatur
  • Zeitungen
  • Bildnachweis
  • Personenregister.
SAL3 (off-campus storage)
Book
232 pages ; 23 cm
  • Einleitung
  • Bausteine einer Geschichte der direkten Demokratie
  • Rückgriff auf Mythen
  • Rekurs auf vormoderne Partizipationsmodelle : Freie Gemeinden, Stadtrepubliken und Landsgemeinden
  • Sattelzeit : Französische Revolution als Schlüsselereignis
  • Politisierungsprozesse vor und nach der Französischen Revolution
  • Dynamisierung des klassischen Republikanismus am Fallbeispiel Zürich : von der Jugendrevolte 1762-1768 zum Zunftkonflikt von 1777
  • Republikdiskurs und Landbevölkerung : Legitimationsmuster der Befreiungsbewegungen
  • Dynamisierung der alten Gemeindefreiheit : Wortmeldungen der Unterschichten in den Gemeinden und Utopie der freien Gemeinde
  • Dynamisierung des Landsgemeindemodells : Landsgemeindefieber und Landsgemeindewut
  • Dynamisierung des Geschlechterdiskurses von unten : Tugendhafte Republikanerinnen, rebellierende Fischweiber und rauchende Heimarbeiterinnen
  • Dynamisierung der Gleichheitsforderung und materielles Forderungspotenzial : Landsturm, Prügelmänner und Sackpatrioten
  • Orientierung am revolutionären Frankreich : Jakobinische Demokratisierungsimpulse
  • Bewegungen zu Beginn der Restaurationszeit
  • Unruhen im Berner Oberland : "Gottloses Pöpelvolk"
  • Protestbewegungen im Kanton St. Gallen
  • Regeneration : Rückgriff auf ältere Widerstandstraditionen
  • Ambivalenz der Volksbewegungen der Regenerationszeit : "Das Volk ist keine Puppe"
  • Angst der liberalen Elite vor dem Volk : Pöbelherrschaft und Ochlokratie
  • Das erste Volksveto : Fauler Kompromiss oder innovative Leistung?
  • Das St. Galler Modell als Vorbild für Basel
  • Aufstände der Modernisierungsverlierer : Widerstand gegen die Regenerationsregierungen
  • Der "Züriputsch" : Konservativer Umsturz und enttäuschte Hoffnungen
  • Die gescheiterte Vetobewegung im Aargau
  • Repression gegen die Vetobewegung im Kanton Solothurn : das liberale "Kasernenregiment"
  • Katholizismus und Demokratie : das Veto im Kanton Luzern
  • Transformationen der Landsgemeindemodelle
  • Glarner Verfassung : die Liberalen stellen die Landsgemeinde auf ein neues Fundament
  • Verschmelzung von alter und neuer Freiheit im Kanton Schwyz : Hörner- und Klauenmänner
  • Wallis : von den Zehnen zum Vetoreferendum
  • Vom Veto zum Referendum
  • Waadt : Direkter Weg zu Referendum und Initiative
  • Die "demokratische Bewegung" 1861-1869
  • Demokratische Bewegung in Zürich : Protestkultur und Kommunikationsverhältnisse
  • Ein Mediationskanton als Fallbeispiel : der Kampf um Initiative und Referendum im Thurgau
  • Der Kampf zwischen Revi und Anti im Kanton Baselland
  • Demokratische Bewegung im Aargau : ein fragwürdiger Volksmann
  • Die demokratische Bewegung im Kanton Bern : der Aarberger Sturm als Auslöser
  • "Graue" und "Rote" : Demokratische Bewegung im Kanton Solothurn
  • Die Totalrevision der Bundesverfassung von 1874 : die Einführung des fakultativen Gesetzesreferendums
  • Die Einführung der Teilrevisionsinitiative 1891
  • Fazit : Demokratiegeschichte als Protestgeschichte
  • Manifestationsformen der Demokratiebewegungen
  • Protestträger und Anführer der Bewegungen
  • Vorstellungswelt der Protestierenden
  • Legitimationsmuster der Proteste
  • Die unvollkommene Demokratie
  • Exklusion und Inklusion : Internationale Impulse
  • Der lange Ausschluss der Frauen
  • Direkte Demokratie mit Unterbrüchen : Dringlichkeitsrecht und Notrechtsregimes
  • Schlusswort und Ausblick
  • Bibliografie
  • Ungedruckte Quellen
  • Gedruckte Quellen und Quellenwerke
  • Darstellungen
  • Lexika.
SAL3 (off-campus storage)
Book
xii, 252 pages : 10 illustrations ; 24 cm.
  • Siglen der wichtigsten Handschriften
  • Einleitung
  • Begriffliche Einordnung : Familienbuch : Familie : Verwandtschaft
  • Städtische Geschichtsschreibung und Familienbücher : Tendenzen der Forschung
  • Fragestellung und Vorgehen : Historiographische Medien städtischer Kommunikation
  • Basler Familienbücher des 16. Jahrhunderts : Fallanalysen
  • Basel als Untersuchungsfeld
  • Basel im späten Mittelalter und in der Frühen Neuzeit
  • Familienbücher im Kontext der Basler Geschichtsschreibung
  • Die Beinheimische Handschrift : Adalberg (1474-1548) und Hans Conrad Meyer zum Pfeil (1589-1659)
  • Heraldische Selbstpositionierung und intermediale Memoria als Demonstration des Status quo bei Adalberg Meyer
  • Multimediale Konstruktion eines Geschlechts bei Hans Conrad Meyer
  • Geschichts-Remix und Inszenierung : Handschriftliche Kompilation im Druckzeitalter
  • Zwischenergebnisse
  • Basilea Petri Ryff : Peter Ryff (1552-1629)
  • Geerbte Geschichte : das Familienbuch als Geheimnis und Vermächtnis bei Peter Ryff
  • Kommunikationskreise familiärer Schriftlichkeit : Andreas Ryffs (1538-1603) Woppen Buch als Beispiel
  • Genealogische und heraldische Familienkonstruktionen bei Andreas und Peter Ryff
  • Historiographischer Anknüpfungspunkt und mediale Basis : die Chronik aus dem Besitz des Fridolin Ryff (um 1488-1554)
  • Zwischenergebnisse
  • Eine Weltchronikhandschrift wird zum Familienbuch : Christoph Offenburg (1509-1552)
  • Gebrauchskontexte : von der Weltchronik zum Familienbuch, vom Familienbuch zur Sammlung arkanen Wissens
  • Reaktion auf soziale Veränderungen und innerfamiliäre Konkurrenz
  • Zwischenergebnisse
  • Städtische Familienbücher im kommunikativen Kontext : Thesen in vergleichender Perspektive
  • Vom Speicher-zum Kommunikationsmedium
  • Medien der Repräsentation, Wissensvermittlung und Gemeinschaftsstiftung
  • Inszenierungsmedien zwischen Öffentlichkeit und Arkanbereich
  • Medien der Ehre : Ständische Praxis zwischen Öffentlichkeit und Exklusivität
  • Modernes Medium der Stadtgeschichte : die Editionsreihe Basler Chroniken
  • Eine Stadt im Wandel : Basel um 1900
  • Die Edition als konservatives Projekt
  • Die Herausgeber
  • "Retromentalität" und kritische Edition
  • Familienbücher als historiographische Medien zwischen Öffentlichkeit und Exklusivität : Ergebnisse und Perspektiven
  • Anhang
  • Beschreibung der wichtigsten Handschriften
  • Meyer zum Pfeil
  • Ryff
  • Offenburg
  • Konrad Schnitt
  • Genealogische Tafeln
  • Meyer zum Pfeil
  • Ryff
  • Offenburg
  • Transkriptionen
  • Auszug aus dem Vortrag von Jacob Burckhardt sen. vor der Historischen Gesellschaft Basel vom 23. März 1841 (M 2, Nr 1)
  • Brief von Carl Hegel an die Historische Gesellschaft Basel
  • Abbildungsverzeichnis
  • Quellen- und Literaturverzeichnis
  • Quellen
  • Ungedruckte Quellen
  • Gedruckte Quellen
  • Edierte Quellen
  • Hilfsmittel und Nachschlagewerke
  • Forschungsliteratur
  • Register.
Green Library
Book
446 pages : color illustrations ; 23 cm
  • Felix : wer? ein Vorwort
  • Dank
  • Einleitung
  • Felix Hemmerli : Lebensgeschichte
  • Der gelehrte Gefangene : letzte Lebensjahre
  • Überraschende Verhaftung
  • Soziale Netzwerke
  • Nicht dokumentiertes Gerichtsverfahren
  • Lebenslange Verwahrung
  • Der ehrgeizige Akademiker : universale Gelehrtenkultur
  • Familienbande und erste Schuljahre
  • Studienzeit in Erfurt
  • Hemmerlis Lernbuch
  • Jurist in der Praxis
  • Doktorat in Bologna
  • Der pflichtbewusste Kanoniker : Solothurn, das Basler Konzil und erste Schriften
  • Propst an St. Ursus in Solothurn
  • In den Fussstapfen Konrads von Mure
  • Im Dienst der Gesamtkirche
  • Im Visier der Chorherren
  • Der engagierte Adelsfreund : Herrschaftsideal und Alter Zürichkrieg
  • Kontakte zu Führungskreisen
  • Das Adelskloster Einsiedeln
  • Die Zürcher Adelspartei im Alten Zürichkrieg
  • Hemmerlis Adelsbuch
  • Der vielseitige Autor : Schriften zwischen Polemik und Pragmatik
  • Polemik am Grossmünster
  • Hemmerlis Bädertraktat
  • Kirchenpolitische Stellungnahmen
  • Pragmatik im Kirchenrecht
  • Nachwort
  • Felix Hemmerli : Ausgewählte Texte
  • Einleitung
  • Kritik an den Chorherren am Grossmünster : Gegen diejenigen, welche den Gottesdienst vernachlässigen
  • Dem Adel gehört die rechtmässige Herrschaft : Dialog über den Adel und das Bauerntum (Auszüge)
  • Beleidigung eines Chorherrn : Wortlaut eines Doktordiploms in Dummheit
  • Kollateralschaden des Alten Zürichkriegs : Über das Transportieren von Trottbäumen an Feiertagen
  • Pragmatismus in Glaubensfragen : Über das Segnen des Wetters mit dem Sakrament
  • Stellungnahme zur Kirchenpolitik : Entwurf einer Appellation dagegen, dass ein Kardinal in Deutschland einen Bischofssitz übernehmen sollte
  • Hemmerlis Rückblick auf seine Verhaftung und Verurteilung : Klageregister
  • Bildteil
  • Kurzbiografie
  • Werkübersicht
  • Abkürzungen
  • Bibliografie.
SAL3 (off-campus storage)
Book
239 pages : illustrations (some color) ; 24 cm
  • Vorwort
  • Prolog : ein Besuch in Schlieren im Jahr 1794 ...
  • Ein reformiertes Dorf in der katholischen Grafschaft Baden ...
  • Ein Bauerndorf vor den Toren der Stadt Zürich ...
  • Schiffe, Fuhrwerke und Eisenbahnen ...
  • Von der genossenschaftlichen zur individuellen Landwirtschaft ...
  • Innen und aussen : eine Gesellschaft, die mobiler wird ...
  • Schulbildung und Vereinswesen im Bauerndorf ...
  • Spät, aber doch : die Industrialisierung ...
  • Epilog : ein Rundgang durch Schlieren im Jahr 1910 ...
  • Anmerkungen
  • Bildverzeichnis
  • Literatur.
SAL3 (off-campus storage)
Book
391 pages : color illustrations ; 25 cm
  • Vorwort
  • Vadianverehrung und Vadianforschung
  • Schüler in St. Gallen
  • Student, lateinischer Dichter und humanistischer Dozent an der Universität Wien 1502-1518
  • Magister an der Universität Wien
  • Schüler und Freunde, Neider und Widersacher
  • Der Humanistenkreis am Poetenkolleg
  • Reden und Dichtungen
  • Medizinstudium
  • Geographische Studien
  • Arzt, Reformator und Bürgermeister in St. Gallen 1519-1531
  • Haus, Familie und Beruf
  • Reformationsdiskussionen
  • Richtungsentscheidungen
  • Reformation in Kirche und Gesellschaft
  • Stadt und Fürstabtei St. Gallen
  • St. Gallen ohne Fürstabtei
  • Politiker, Verteidiger der Reformation und Geschichtsforscher in St. Gallen 1532-1551
  • Alltag, Familie, Reisen
  • Briefe, Bücher, Arbeitsmaterialien
  • Geographie und Frühmittelalterstudien
  • Mahner und Vermittler in Kirche und Politik
  • Kirchengeschichtliche und historische Forschungen
  • Die Regelung der Hinterlassenschaft
  • Vadians Vermächtnis
  • Exkurse
  • Geburtsdatum und Name
  • Farrago centum plus minus axiomatum
  • Werkübersicht
  • Bibliothek
  • Vadians handschriftlicher Nachlass (ohne Briefe)
  • Briefsammlung
  • Rezia Krauer
  • Josua Kesslers Trauergedichte auf Vadian
  • Clemens Müller
  • Über diese Biographie
  • Anhang
  • Abkürzungen
  • Handschriften und handschriftliche Notizen in Drucken
  • Gedruckte Quellen
  • Literatur
  • Abbildungsnachweis
  • Personenregister.
SAL3 (off-campus storage)
Book
377 pages : illustrations ; 25 cm.
  • Der Löw-Skandal 1951 / Thomas Wunderlin
  • "Lustmord bei Sitterdorf!" : eine kriminalhistorische Analyse der Straf untersuchung im Fall Marta Zingg (1934) / Stefan Wehrle
  • Ein senkrechter freisinniger Bürger : Heinrich Vogt-Gut (1853-1934), Fabrikant in Arbon / Adrian Oettli
  • "Elektrizität her!" : die Anfänge des Elektrizitätswerks des Kantons Thurgau / Adrian Knoepfli
  • Thurgauer in Indonesien : der Thurgauer Kaufmann Friedrich Weber auf den Molukken / Stefan Sigerist
  • Abkürzungsverzeichnis
  • Autoren.
SAL3 (off-campus storage)
Book
428 pages : illustrations ; 25 cm.
  • Redner an der Volksversammlung von Gränichen : 26. Okt. 1930 : ein Duell in der Turnhalle rettet die Armee
  • Sekundarschüler mit langem Schulweg : 1881-1898 : die vier Autoritäten des jungen Rudolf
  • Verhinderter oberst : 1901-1929 : Militärdienst als willkommene Abwechslung
  • Jungbauer und Genossenschafter : 1898-1917 : Politische Karriere dank Aufstieg durchs Landi-Lagerhaus
  • Parteigründer : 1917-1919 : Endlich eine politische Heimat für die Bauern
  • Wahlsieger : 1918-1919 : mit der neuen Partei in Rekordzeit von null auf hundert
  • Nationalrat : 1919-1929 : der "Bauer" in Anführungszeichen
  • Nationalratspräsident : 1928 : der Kleinste ist der "Höchste"
  • Grossrat : 1922-1927 : Weder zerrissene Stricke noch nachhaltige Spuren
  • Bundesratskandidat : 1929 : Kann er das?
  • Designierter Chef des EMD : 1929-30 : die Latte hoch angesetzt
  • Vorsteher des EMD (I) : 1930-1932 : die Zwangssparjacke abgestreift
  • Vorsteher des EMD (II) : 1931-1936 : Reden für die Aufrüstung
  • Vorsteher des EMD (III) : 1931-1936 : Damit Willes Wille nicht geschehe
  • Bundespräsident : 1935 : Bauer im Diplomatenfrack
  • Verhinderter Agrarminister : 1936-1940 : Wollte er oder wollte er gar nicht?
  • Vorsteher des EMD (IV) : 1936-1938 : Sozialdemokraten schwenken auf Minger-Kurs
  • Vorsteher des EMD (V) : 1937-1938 : das Ende der Erfolgsgeschichte
  • Gebeutelter Schwiegervater : 1938 : Kurzes Zwischenspiel : der eingeheiratete Brandstifter
  • Vorsteher des EMD (VI) : 1938-1939 : Nach den Krisen lassen sich die Obersten nicht mehr regieren
  • "Kriegsminister" : 1939-1940 : Auch zweimal läuten nützt nichts
  • Gebremster Zurücktreter : 1940 : "Nebelkühe" vergiften den Abschied von der aktiven Politik
  • Alt-EMD-Chef : 1941-1948 : Meldeläufer zwischen allen Stühlen
  • Hafermühlen-Präsident statt Ciba-Verwaltungsrat : 1941-1955 : einem "einfachen Bauern" wachsen keine Flügel
  • Vater, Grossvater, Übervater : ab 1955 : im langen Schatten des Bauernbundesrats
  • Epilog : Bauer, "Bauer", Bundesrat
  • Anmerkungen
  • Quellen und Literatur
  • Biografie von Rudolf Minger im Überblick
  • Stammbaum der Familie Minger
  • Geschäfte und Vorlagen des EMD während der Amtszeit von Bundesrat Minger
  • Minger-Witze und Anekdoten
  • Personenregister
  • Abkürzungen
  • Bildnachweis
  • Dank.
SAL3 (off-campus storage)
Book
573 pages ; 24 cm.
  • Eléments du contexte -- Carrière et personnalité de Henri Monod avant 1804 -- Le déroulement de la mission -- Les plaintes des possesseurs de droits de lauds dans le canton de Vaud ; le combat de Karl-Rudolf Kirchberger -- Les différends du canton de Vaud avec la commission de liquidation de la dette helvétique.
"L'avènement de la Médiation consacre la naissance du Canton de Vaud indépendant au sein de la nouvelle Confédération ; la date du 14 avril 1803 marque solennellement cette étape fondatrice. Mais, les bouleversements qui, en été 1802, ont conduit au renouveau du fédéralisme, après cinq années de république unitaire, laissent des cicatrices profondes et le Canton deVaud ne s'intègre pas facilement dans les nouvelles structures. Berne, lors de la guerre civile, avait espéré reprendre ses anciens sujets sous sa domination et entend retrouver sa prépondérance ; ce Canton ne cache pas ses ambitions, surtout en 1804, quand Nicolas-Rodolphe de Watteville devient Landamman. Quantité de vexations entretiennent un climat d'hostilité, que. Louis Secretan, le député vaudois à la Diète, ressent avec de plus en plus d'amertume. Devant ces dissensions, le Petit Conseil Vaudois s'inquiète à juste titre. Au début de l'été 1804, la crise atteint son paroxysme, quand éclatent simultanément quatre affaires graves : d'abord la plainte des ci-devant seigneurs féodaux bernois, qui réclament aux Vaudois une indemnité pour la perte de leurs droits de lauds ; ensuite la rigueur avec laquelle le Petit Conseil vaudois réagit, lorsque Charles-Albert de Mestral et Ami Rigot protestent contre la loi réglant définitivement l'abolition des droits féodaux ; puis les avantages excessifs accordés aux Bernois par la Commission de liquidation de la dette, au détriment des Vaudois et des Argoviens ; enfin, l'organisation centralisée de l'armée, véritable instrument aux mains de l'oligarchie, que les nouveaux Cantons ressentent comme une menace. À la tête du gouvernement vaudois, Muret et Pidou n'entendent pas se laisser faire. Ils bénéficient d'un atout majeur : la sollicitude de l'ambassadeur de France Honoré Vial. Ce n'est pas suffisant à leurs yeux, lorsque Louis d'Affry part subitement pour Paris ; serait-il mandaté par les Bernois pour solliciter l'appui de Napoléon ? Pour contrecarrer cette ambassade suspecte, ils envoient secrètement Henri Monod sur les traces de l'ancien Landamann. Cette mission, jamais étudiée jusqu'ici, fait l'objet de cet ouvrage, fondé sur une documentation inédite et en grande partie inexploitée."--Page 4 of cover.
SAL3 (off-campus storage)
Book
264 pages : illustrations (chiefly color), maps ; 31 cm
  • St. Gallen in Mittelalter und Früher Neuzeit
  • St. Gallens Werden : der lange Weg zur Stadtrepublik
  • St. Gallens Strukturen : von den Zünften geprägt
  • St. Gallens Wirtschaft : Vernetzt in der Region und in Europa
  • St. Gallens Bürger : Männlich und privilegiert
  • Der lange Abschied von der Stadtrepublik 1798-1831
  • "Alte" und "neue" Bürger in der Stadt
  • Gemeinsam oder getrennt? die enge Verflechtung zwischen städtischen und ortsbürgerlichen Organen
  • Die Vielfalt der ortsbürgerlichen Aufgaben : Bürgerrechtswesen, Fürsorge, Kirche und Schule
  • Die Entflechtung von Politischer und Ortsbürgergemeinde 1831-1832
  • Definitive Trennung zwischen Ortsbürgergemeinde und Politischer Gemeinde
  • Aufteilung der Vermögenswerte : die Ausscheidungsurkunde von 1832
  • Eigene Institutionen, gemeinsames Engagement : die Ortsbürgergemeinde 1832-1880
  • Ortsbürger sein und Ortsbürger werden
  • Verkäufe und Nutzung ortsbürgerlicher Liegenschaften
  • Engagement für Gesundheit und Soziales
  • Rückzug aus Kirche und Schule
  • Engagement für Kultur und Wissenschaft
  • Die grosse Zeit des Bauens 1880-1919
  • "Die Stimmenzähler bedurften keines Krimstechers" : das Ende des Bürgernutzens
  • "Gutachten und Anträge" : die drtsbürgerlichen Organe und ihre Tätigkeit
  • "Rastlos arbeitet die Erweiterung der Stadt" : Liegenschaftspolitik im Umfeld wirtschaftlicher Prosperität
  • "Der monumentale Bau des Historischen Museums" : vom Ausbau der sozialen und kulturellen Einrichtungen
  • In Zeiten wirtschaftlichen Niedergangs 1919-1950
  • "Die Sparsamkeit hat das Wort" : die Verwaltungstätigkeit in der Krise
  • "Ablehnung, da schwache Position" : die Einbürgerungspraxis
  • "Man drückt uns Bürgern ein Stigma auf" : Kulturelle Institutionen unter Spardruck
  • "Ein Pestalozzi würde die Bürger mit ganzer Kraft aufrütteln" : die sozialen Institutionen in Bedrängnis
  • Wirtschaftlicher Aufschwung und neue Probleme 1950-1980
  • "Für alle Zeiten als öffentlicher Spaziergang" : Diskussionen in der Bürgergemeinde
  • "Schutz der Kuppen und Grünhänge" : Wandel in der Bodenpolitik
  • "Ein schmerzlicher Verlust" : Neue Träger für die kulturellen Einrichtungen
  • "Ein geriatrisches Spitalzentrum" : vom Wandel der sozialen Einrichtungen
  • Traditionelle Gemeinde oder moderne Unternehmensgruppe? Die Ortsbürgergemeinde 1980-2016
  • "Leistungen für öffentliche Zwecke" : die Kernaufgaben der Ortsbürgergemeinde St. Gallen zwischen 1980 und 2016
  • Wirtschaftliche Schwierigkeiten und ihre Folgen
  • Die Neuausrichtung der Ortsbürgergemeinde
  • Der Bürgerrat als Leitungsgremium der Gemeinde
  • Die Erteilung des Gemeindebürgerrechts und die Entwicklung der Bürgerschaft
  • Heimatliche Fürsorge für Bürgerinnen und Bürger
  • Die Ortsgemeinden in der Stadt St. Gallen : Zusammenarbeit und Inkorporation
  • Die Unternehmen und Institutionen der Ortsbürgergemeinde 1980-2016 : Rückblick und Ausblick
  • Die Ortsbürgergemeinde als moderne Unternehmensgruppe
  • Personal und Personalvorsorge
  • Soziale Institutionen : Heime und Geriatrische Klinik
  • Kulturelle Institutionen : Stadtarchiv und Vadianische Sammlung
  • Forstbetrieb
  • Liegenschaften, Restaurants und Rebberg
  • Stadtsäge und Nahwärmeverbund Stadtsäge AG
  • Ortsbürgerliche Bank : Ersparnisanstalt : Vadian Bank
  • Stiftungen und Fonds sowie weitere Leistungen im öffentlichen Interesse
  • Und die Zukunft?
  • Anhang
  • Anmerkungen
  • Literatur
  • Mitglieder des Bürgerrates 1831-2017
  • Autorin und Autoren.
SAL3 (off-campus storage)
Book
187 pages ; 21 cm.
  • A la conquête de l'ouest -- De AI-Banna à Al-Qaradawi -- Naissance des Frères, réveil musulman -- Les pionniers de l'expansion -- Saïd Ramadan, pionnier de l'islam radical en Europe -- Youssef Al-Qaradawi, vedette des mosquées -- Le wahhabisme au diapason -- Une stratégie novatrice pour les minorités d'Occident -- La suisse conquise -- Ghaleb Himmat prend ses aises au Tessin -- Mohamed Karmous, un Frère aussi discret qu'efficace -- Youssef Ibram, fan de l'Arabie saoudite -- Hani Ramadan entre haine de l'Occident et délires "antisionistes" -- Nicolas Blancho salafiste de service -- Tariq Ramadan, vedette toxique des mosquées et des médias -- Les empreintes de l'extrémisme dans les lieux de culte -- La grande mosquée de Genève dans la tourmente -- Comment concilier intégration et littéralisme ? -- Therwil sous la coupe saoudienne -- Des mosquées albanaises sous influence wahhabite -- Les imams du Sultan -- Les musulmans de Fribourg entre deux gués -- Neuchâtel côté pile et côté face -- Un converti vaudois tant aimé des médias -- La lapidation toujours d'actualité -- Une nouvelle stratégie : l'entrisme -- Jeunes et modernes. -- "Cépaçalislam" -- Ibrahim Salah -- Montassar BenMrad -- Farhad Afshar -- Chef des musulmans de Zurich et extrémiste -- Un ovni à Berne -- Les musulmans ouverts sont peu désirés -- Lettre ouverte-aux musulmans modérés -- Tartufferies, abdications et confusions -- L'islamisation en plein boom -- La Suisse finance son processus d'islamisation -- Imams surmenés -- Les groupes antiracistes traquent des racistes imaginaires -- Des concessions sans fin -- La Cour suprême accepte le foulard en classe -- L'islamo-gauchisme applaudit -- Les écoles, grand théâtre de capitulations -- Les services d'intégration au service de la désintégration -- Bambins et nageuses bâlois -- Les chercheurs trouvent ce qu'ils croient -- Une religion baroque -- Les idolâtres se multiplient -- Ferveur hypnotique -- La fièvre des rites -- Interdits et sanctions du jeûneur -- L'impossible adaptation à l'évolution -- Migrations, la cécité du coeur -- La séparation de la religion et de l'État ? Même pas en rêve ! -- L'adhésion à une morale fossilisée et à des châtiments barbares -- L'islam dans la Syrie d'avant-guerre.
"La Suisse, qui ne connait ni ghettos, ni émeutes, encore moins de "territoires perdus", a-t-elle la chance exceptionnelle d'être épargnée par l'intégrisme islamique ? Le monde politico-médiatique tend à voir ce pays comme un îlot de quiétude musulmane. Pourtant, le radicalisme se manifeste dans la plupart des mosquées : invités sulfureux, ségrégation des sexes, adhésion à toutes les formes de couverture du corps féminin, colloques où modérés autoproclamés et radicaux se ras semblent dans l'harmonie, etc. L'influence des Frères musulmans, des wahhabites et de la Turquie islamiste est considérable."--Page 4 of cover.
SAL3 (off-campus storage)