Search results

720 results

View results as:
Number of results to display per page
Book
245 pages : illustrations, music ; 22 cm
  • Meinungen, Urteile, Irrtümer : die Bürde des künstlerischen Aufnahmeleiters
  • Von der Abschrift zur Vermarktung am Beispiel des WtK
  • "Versuch über die wahre Art das Ciavier zu spielen"
  • Mit dem Wohltemperierten Klavier beginnt das moderne Bachspiel
  • Johann Sebastian Bach
  • Das "Wohltemperierte Klavier"
  • Außer Konkurrenz
  • Die Bach-Prophetin Rosalyn Tureck
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Das Problem der Phrasierung
  • Ludwig van Beethoven
  • Höchste Texttreue oder aber schrankenlose Subjektivität
  • Sonate Es-Dur op. 27 Nr. 1 "Sonata quasi una fantasia"
  • Sonate op. 27 Nr. 2 (genannt "Mondschein-Sonate")
  • Sonate D-Dur op. 28 (genannt "Pastorale")
  • Sonate f-Moll op. 57 "Appassionata"
  • Sonate Fis-Dur op. 78 ("Therese-Sonate")
  • Die "Sonate für das Hammerklavier" B-Dur Op. 106
  • Sonate As-Dur op. 110, die Sanfte?
  • Dem Ideal nahe
  • Ein fauler Kompromiss in der Sonate op. 111
  • Die Vorhölle der Triller
  • Die leisen Töne der Elly Ney
  • Franz Schubert
  • Die Impromptus. Die ordentliche Jugend gegen die wilden Alten : Impromptus op. 90 D 899 (1827)
  • Nr. 1 c-Moll
  • Nr. 2 Es-Dur
  • Nr. 3 Ges-Dur --Nr. 4 As-Dur
  • Drei Impromptus aus op. 142
  • Nr. 1 f-Moll
  • Nr. 2 As-Dur
  • Nr. 3 B-Dur
  • Fredertc Chopin : Nervöse, zerrissene Seele
  • Handwerkliches in Zeugnissen der Zeit
  • Chopin als Lehrer
  • "Aus eigenem Erleben--" des Verfassers
  • Chopins Technik (Uberlieferung seines Schülers Mikuli)
  • Die Preludes op. 28
  • Die Etüden op. 25
  • "Sie spielen, als wollten Sie Strümpfe stricken!"
  • Das Duell : die Mazurka in h-Moll op. 33 Nr. 4
  • Franz Liszt
  • Der "Liebestraum"
  • Robert Schumann
  • Kinderszenen op. 15
  • Nr. 1-4
  • Zwischenwort
  • Nr. 5-13
  • Johannes Brahms : der "höchst bescheidene Mensch."
  • Die Balladen op. 10 Nr. 1, 3, 4
  • Intermezzi op. 117
  • Nr. 1 Es-Dur
  • Nr. 2 b-Moll
  • Intermezzi op. 118. Ein anderer Backhaus
  • Nr. 1 a-Moll
  • Nr. 2 A-Dur
  • Klavierstücke op. 119 1-3
  • Nr. 1 h-Moll
  • Nr. 2 e-Moll
  • Nr. 3 C-Dur
  • Julius Katchen (Eine konkrete Meditation)
  • Nachwort
  • Literatur
  • Schallplatten, CDs bzw. Internet als Quelle
  • Personenverzeichnis
  • Biogtafie des Autors.
  • Meinungen, Urteile, Irrtümer : die Bürde des künstlerischen Aufnahmeleiters
  • Von der Abschrift zur Vermarktung am Beispiel des WtK
  • "Versuch über die wahre Art das Ciavier zu spielen"
  • Mit dem Wohltemperierten Klavier beginnt das moderne Bachspiel
  • Johann Sebastian Bach
  • Das "Wohltemperierte Klavier"
  • Außer Konkurrenz
  • Die Bach-Prophetin Rosalyn Tureck
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Das Problem der Phrasierung
  • Ludwig van Beethoven
  • Höchste Texttreue oder aber schrankenlose Subjektivität
  • Sonate Es-Dur op. 27 Nr. 1 "Sonata quasi una fantasia"
  • Sonate op. 27 Nr. 2 (genannt "Mondschein-Sonate")
  • Sonate D-Dur op. 28 (genannt "Pastorale")
  • Sonate f-Moll op. 57 "Appassionata"
  • Sonate Fis-Dur op. 78 ("Therese-Sonate")
  • Die "Sonate für das Hammerklavier" B-Dur Op. 106
  • Sonate As-Dur op. 110, die Sanfte?
  • Dem Ideal nahe
  • Ein fauler Kompromiss in der Sonate op. 111
  • Die Vorhölle der Triller
  • Die leisen Töne der Elly Ney
  • Franz Schubert
  • Die Impromptus. Die ordentliche Jugend gegen die wilden Alten : Impromptus op. 90 D 899 (1827)
  • Nr. 1 c-Moll
  • Nr. 2 Es-Dur
  • Nr. 3 Ges-Dur --Nr. 4 As-Dur
  • Drei Impromptus aus op. 142
  • Nr. 1 f-Moll
  • Nr. 2 As-Dur
  • Nr. 3 B-Dur
  • Fredertc Chopin : Nervöse, zerrissene Seele
  • Handwerkliches in Zeugnissen der Zeit
  • Chopin als Lehrer
  • "Aus eigenem Erleben--" des Verfassers
  • Chopins Technik (Uberlieferung seines Schülers Mikuli)
  • Die Preludes op. 28
  • Die Etüden op. 25
  • "Sie spielen, als wollten Sie Strümpfe stricken!"
  • Das Duell : die Mazurka in h-Moll op. 33 Nr. 4
  • Franz Liszt
  • Der "Liebestraum"
  • Robert Schumann
  • Kinderszenen op. 15
  • Nr. 1-4
  • Zwischenwort
  • Nr. 5-13
  • Johannes Brahms : der "höchst bescheidene Mensch."
  • Die Balladen op. 10 Nr. 1, 3, 4
  • Intermezzi op. 117
  • Nr. 1 Es-Dur
  • Nr. 2 b-Moll
  • Intermezzi op. 118. Ein anderer Backhaus
  • Nr. 1 a-Moll
  • Nr. 2 A-Dur
  • Klavierstücke op. 119 1-3
  • Nr. 1 h-Moll
  • Nr. 2 e-Moll
  • Nr. 3 C-Dur
  • Julius Katchen (Eine konkrete Meditation)
  • Nachwort
  • Literatur
  • Schallplatten, CDs bzw. Internet als Quelle
  • Personenverzeichnis
  • Biogtafie des Autors.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
ML707 .G37 2014 Unknown
Book
290 p. : ill. ; 24 cm
  • "Administration des classes" -- Historique du Conservatoire et but des études -- Organisation administrative -- Règlement des classes de piano -- "Les classes de piano" -- Les professeurs de piano, personnalités et carrières -- Les élèves -- Les concours -- "L'instrument-piano" -- Les locaux du Conservatoire, la facture du pianoforte -- Patrimoine des pianos -- L'usage des pianos dans l'école -- "La musique de piano" -- Le répertoire pianistique du Conservatoire -- Le piano dans les concerts du Conservatoire.
"Le piano reste aujourd'hui en 2014 un instrument de musique bien connu, répandu dans les salles de concert, les écoles de musique, voire les appartements sous les formes acoustique ou électronique. Comment s'est-il introduit dans notre société ? Comment a-t-on appréhendé son jeu, son enseignement, sa diffusion lorsqu'il apparaît à la fin du 18e siècle ? Le célèbre Conservatoire de Paris paraît être un lieu d'étude idéal pour apporter des réponses à ces questions. Pourquoi le Conservatoire dépend-il alors du ministère de l'Intérieur ? Comment passe-t-on d'une école de musique militaire à une notion de "musique pour la société" ? Et les élèves femmes ? Quelle forfanterie à vouloir fonder un "établissement-modèle en Europe" ? Paris oublie-t-il la Province ? Quelle priorité faut-il choisir entre les nombreux rôles du piano : le soliste, le virtuose, l'accompagnateur, le solfégiste, l'harmoniste ? Comment recruter les professeurs ? Faut-il recevoir les élèves étrangers ? Quelle est la valeur des concours du Conservatoire sur le "marché du travail" ? Le piano devient d'une manière évidente un des instruments les plus demandés. Dans ce cadre, l'école représente vers 1850 le modernisme musical de la nouvelle classe sociale dominante, la bourgeoisie. Il convient aujourd'hui de battre en brèche la vision d'un Conservatoire académique et suranné, vision qui concerne davantage les alentours de 1900 que les origines, telles qu'elles sont présentées ici."--P. [4] of cover.
  • "Administration des classes" -- Historique du Conservatoire et but des études -- Organisation administrative -- Règlement des classes de piano -- "Les classes de piano" -- Les professeurs de piano, personnalités et carrières -- Les élèves -- Les concours -- "L'instrument-piano" -- Les locaux du Conservatoire, la facture du pianoforte -- Patrimoine des pianos -- L'usage des pianos dans l'école -- "La musique de piano" -- Le répertoire pianistique du Conservatoire -- Le piano dans les concerts du Conservatoire.
"Le piano reste aujourd'hui en 2014 un instrument de musique bien connu, répandu dans les salles de concert, les écoles de musique, voire les appartements sous les formes acoustique ou électronique. Comment s'est-il introduit dans notre société ? Comment a-t-on appréhendé son jeu, son enseignement, sa diffusion lorsqu'il apparaît à la fin du 18e siècle ? Le célèbre Conservatoire de Paris paraît être un lieu d'étude idéal pour apporter des réponses à ces questions. Pourquoi le Conservatoire dépend-il alors du ministère de l'Intérieur ? Comment passe-t-on d'une école de musique militaire à une notion de "musique pour la société" ? Et les élèves femmes ? Quelle forfanterie à vouloir fonder un "établissement-modèle en Europe" ? Paris oublie-t-il la Province ? Quelle priorité faut-il choisir entre les nombreux rôles du piano : le soliste, le virtuose, l'accompagnateur, le solfégiste, l'harmoniste ? Comment recruter les professeurs ? Faut-il recevoir les élèves étrangers ? Quelle est la valeur des concours du Conservatoire sur le "marché du travail" ? Le piano devient d'une manière évidente un des instruments les plus demandés. Dans ce cadre, l'école représente vers 1850 le modernisme musical de la nouvelle classe sociale dominante, la bourgeoisie. Il convient aujourd'hui de battre en brèche la vision d'un Conservatoire académique et suranné, vision qui concerne davantage les alentours de 1900 que les origines, telles qu'elles sont présentées ici."--P. [4] of cover.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
ML650 .L32 2014 Unknown
Book
189 p. : ill., music ; 30 cm.
  • Facture, genres, société -- Situation du piano français dans les années 1870 : esthétique, enjeu, concurrence -- Le piano, miroir de la vie française au début de la Troisième République -- Une mine d'or pianistique : Le Maître de Musique (1869-1881) -- Les scènes pour piano en France dans les années 1870 -- Autour de quelques compositeurs -- Le piano, lieu d'inspiration pour le compositeur d'opéra : autour des oeuvres pour piano de Massenet -- Les hommages à Chopin à travers le prisme des compositeurs français -- Aspects de l'évolution de l'écriture pianistique : Elie Miriam Delaborde et Léon Delahaye -- Approche de la musique de piano sous la Troisième République par un spécialiste du divertissement -- Présences et rêves d'ailleurs -- La redécouverte des danses de la Renaissance dans la musique de piano des années 1870 : l'exemple de la pavane -- La musique russe et les Français -- L'exotisme hispano-américain en France à travers la musique pour piano des années 1870-1879 -- Quand le Brésil inspire la France : regard d'une pianiste.
  • Facture, genres, société -- Situation du piano français dans les années 1870 : esthétique, enjeu, concurrence -- Le piano, miroir de la vie française au début de la Troisième République -- Une mine d'or pianistique : Le Maître de Musique (1869-1881) -- Les scènes pour piano en France dans les années 1870 -- Autour de quelques compositeurs -- Le piano, lieu d'inspiration pour le compositeur d'opéra : autour des oeuvres pour piano de Massenet -- Les hommages à Chopin à travers le prisme des compositeurs français -- Aspects de l'évolution de l'écriture pianistique : Elie Miriam Delaborde et Léon Delahaye -- Approche de la musique de piano sous la Troisième République par un spécialiste du divertissement -- Présences et rêves d'ailleurs -- La redécouverte des danses de la Renaissance dans la musique de piano des années 1870 : l'exemple de la pavane -- La musique russe et les Français -- L'exotisme hispano-américain en France à travers la musique pour piano des années 1870-1879 -- Quand le Brésil inspire la France : regard d'une pianiste.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
ML724.4 .P53 2014 F Unknown
Book
xxiii, 187 pages : illustrations ; 24 cm
  • The piano as an instrument of the state
  • Maria Feodorovna, the piano and the role of women
  • Entrepreneurs and artisans : Diederichs and his competitors
  • An industry matures and expands
  • Pianos, patrons, performers and composers
  • The piano and society by mid-century
  • The piano and the Russian Far East
  • Russian piano artisans in the closing decades of the century
  • The piano in Russia after 1917
  • A legacy.
  • The piano as an instrument of the state
  • Maria Feodorovna, the piano and the role of women
  • Entrepreneurs and artisans : Diederichs and his competitors
  • An industry matures and expands
  • Pianos, patrons, performers and composers
  • The piano and society by mid-century
  • The piano and the Russian Far East
  • Russian piano artisans in the closing decades of the century
  • The piano in Russia after 1917
  • A legacy.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
ML507.5 .S93 P53 2014 Unknown
Book
439 pages : illustrations (chiefly color) ; 25 cm
  • Vorworte
  • Die Familie
  • Biographisches zur Instrumentenbauerfamilie Stein-Streicher
  • Die Linie Andreas Stein
  • Die Linie Johann Georg Stein
  • Maria Anna (Nannette) Streicher geb. Stein und ihr Gatte Andreas Streicher
  • Johann Baptist Streicher
  • Emil Streicher
  • Das Ehrengrab der Stadt Wien
  • Die Werkstätten und die Fabrik
  • Der alte Streicherhof und der Aufbau der Firma
  • Der neue Streicherhof, die Blütezeit des Unternehmens
  • Die späten Jahre der Fabrik bis zur Schließung
  • Die Zeit nach der Schließung
  • Die Streicher-Konzertsäle
  • Gäste im Streicherhof
  • Mitarbeiter der Firma Streicher
  • Einzeichnungen
  • Inventare der Klavierfabrik mit Analysen und Kommentaren
  • Das Inventar von 1833
  • Das "Vermögens-Bekenntnis"
  • Die Schlussfaktura
  • Zulieferbetriebe der Firma Streicher
  • Geschäftsverbindungen mit Ungarn
  • Beschreibung der Instrumente
  • Das Streichersche Nummern- und Datierungssystem
  • Die Opusnummer
  • Die Datierung
  • Die Zusatznummer
  • Die verschiedenen Streicherschen Baureihen
  • Flügel mit Wiener Mechanik
  • "Alte Patentflügel" mit oberschlägiger Mechanik
  • Aufrechte Klaviere
  • "Neue Patentflügel" mit hinterständiger Stoßzungenmechanik
  • "Patent : Pianoforte in Flügelform "Ganz englischer Construction"
  • Opusnummer 3739-1847-28 oder der "Französische Streicher"
  • Die verschiedenen Bauformen der Streicherschen Fortepianofabrik mit dem ungefähren Zeitraum ihrer Herstellung
  • Baureihe 1 und 4
  • Baureihe 2
  • Baureihe 3
  • Baureihe 5
  • Baureihe 6
  • Die Signierungen
  • Resonanzbodensignierungen
  • Signierungen an der Stimmstockvorderseite
  • Signierungen im Tastendeckel
  • Signierung auf der Klaviaturabdeckung bei Flügeln mit oberschlägiger Mechanik
  • Signierung in den Tastendeckeln der zugekauften Pianinos
  • Kontrollvermerk
  • Besondere Instrumente, Sonderausführungen
  • Der Flügel für König George IV
  • Ein Flügel für das österreichische Kaiserhaus
  • Flügel mit oben liegender Eisenspreize
  • Flügel und Möbelstücke in Rüstermaserfurnier
  • Flügel mit Schnitzwerk
  • Ein Flügel für Erzherzogin Gisela
  • Tafelklavier
  • Flügel mit Rokokoleisten
  • Die Instrumente von Matthäus Andreas Stein und dessen Sohn Carl Andreas Stein im kurzen Vergleich mit den Streicherischen Baureihen
  • Streicher im europäischen Umfeld
  • Johann Baptist Streichers Tagebuchnotizen und Briefe
  • Die Reise 1821-1822
  • Der Beginn der Reise
  • Frankfurt
  • Paris
  • London
  • Belgien und Holland
  • Das Ende der ersten Reise
  • Die Reise 1828
  • Die Reise 1841
  • Die Reise 1847
  • Weitere Dokumente, insbesondere Briefe
  • Johann Baptist Streicher im Spiegel der großen Gewerbe- und Weltausstellungen
  • Die Zeit bis zur ersten Ausstellung 1835
  • Ausstellungen ab 1835 bis zur Jahrhundertmitte
  • Die zweite Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts
  • Johann Baptist Streicher und der Klavierbauer Franz Joseph Ries
  • Streichers Patente und technische Hilfsmittel
  • Die Streicher-Patente
  • Priv. Reg.Nr. 2273 : Oberschlägige Mechanik, 1823
  • Priv. Reg.Nr. 1192 : Aufrechte Instrumente, 1824
  • Priv. Reg.Nr. 2715 : Beweglicher Fänger, elastischer Hammerstuhl, Mechanik für aufrechte Pianofortes, 1831
  • Priv. Reg.Nr. 2471 : Röhrenverspreizung für Flügel und Tafelklaviere, 1835
  • Priv. Reg.Nr. 3481 : Eiserne Stimmstockabdeckung und Saitenanhangplatte mit Eisenspreizen verbunden, Hammerstuhl zum Aufschlagen und Vorrichtung zum Zurückstreifen der Stoßzungen, 1842
  • Technische Hilfsmittel
  • Die Holzlaugkammer
  • Auslösereinstellschrauben
  • Federsaitenanhang
  • Mess- und Hilfsgeräte für die Produktion
  • Saitenmesser
  • Feuchtemesser
  • Saitenwaage zur Ermittlung der Festigkeit bzw. der Reißgrenze von Klaviersaiten
  • Der Klavier-Wagen
  • Clavier=Aufzugs=Maschine
  • Die Zerreißmaschine für Leimproben
  • Klavierbautechnische Details
  • Mechanikhebeformen
  • Unterboden
  • Hammerrechen bei der oberschlägigen Mechanik
  • Repetitionsstift für englische Mechaniken
  • Federnde Stoßzungenwippe für englische Mechanik
  • Geschlitzte Kapseln bei Flügeln mit englischer oder hinterständiger Stoßzungenmechanik
  • Verschiebung mit Verkürzung des Anschlagpunktes
  • Freitragender Resonanzboden im Bereich des hinteren Ende des Basssteges
  • Im Diskant freischwebender Resonanzboden bei Flügeln mit englischer Mechanik
  • Zusätzliches Gewicht am "Harmonic-Bar"
  • Oftmalige vordere Abstützung schmiedeeiserner Anhangplatten
  • Hölzerne mit Blech überzogene Anhangplatten
  • Weitere Konstruktionsdetails
  • Streichers Initiativen zur Qualitätsverbesserungen im Materialbereich
  • "Ueber die Fabrikation englischen Hammertuches und englischer Gußstahlsaiten für Claviere
  • "Ueber die bisherigen Erfolge der durch die Preisausschreibung auf Verbesserung der Clavier=Stahlsaiten angeregten Versuche"
  • "Bericht der besonderen Commission, welcher die Prüfung der Miller'sehen Clavier=Stahlsaiten überwiesen wurde"
  • "Ueber die mit den Pöhlmann'sehen, Webster=Horsfall'sehen und Miller'sehen Clavier=Stahlsaiten vorgenommenen vergleichenden Zerreißversuche, von J.B. Streicher"
  • "Vortrag des Herrn J. B. Streicher wegen Ausschreibung eines Preises für Clavier-Filze"
  • Hammerledererzeugung
  • Streichers Initiativen zur Verbesserung der Klavier-Ausstellungsbedingungen
  • Streichers Briefwaage
  • Ginschätzungen der Streicher-Instrumente
  • Prominente Besitzer von Streicher-Instrumenten
  • äußerungen über Streicher-Instrumente
  • Der materielle Wert der Streicher-Instrumente im 19. Jahrhundert
  • Die Preise der Instrumente um 1821
  • Preisangaben von Stephan Ritter von Keeß (1830)
  • Die erste Preisliste vor 1831
  • Die zweite Preisliste um 1832
  • Die dritte Preisliste von 1863
  • Weitere Preisangaben
  • Fälschungen
  • Anhang
  • Inventarium, aufgenommen nach den 16. Januar 1833
  • Liste der bisher erfassten Streicher-Instrumente
  • Die wichtigsten Berichte Streichers
  • Abkürzungen
  • Literaturverzeichnis
  • Bildnachweis
  • Personenregister
  • Ortsregister
  • Sachregister.
  • Vorworte
  • Die Familie
  • Biographisches zur Instrumentenbauerfamilie Stein-Streicher
  • Die Linie Andreas Stein
  • Die Linie Johann Georg Stein
  • Maria Anna (Nannette) Streicher geb. Stein und ihr Gatte Andreas Streicher
  • Johann Baptist Streicher
  • Emil Streicher
  • Das Ehrengrab der Stadt Wien
  • Die Werkstätten und die Fabrik
  • Der alte Streicherhof und der Aufbau der Firma
  • Der neue Streicherhof, die Blütezeit des Unternehmens
  • Die späten Jahre der Fabrik bis zur Schließung
  • Die Zeit nach der Schließung
  • Die Streicher-Konzertsäle
  • Gäste im Streicherhof
  • Mitarbeiter der Firma Streicher
  • Einzeichnungen
  • Inventare der Klavierfabrik mit Analysen und Kommentaren
  • Das Inventar von 1833
  • Das "Vermögens-Bekenntnis"
  • Die Schlussfaktura
  • Zulieferbetriebe der Firma Streicher
  • Geschäftsverbindungen mit Ungarn
  • Beschreibung der Instrumente
  • Das Streichersche Nummern- und Datierungssystem
  • Die Opusnummer
  • Die Datierung
  • Die Zusatznummer
  • Die verschiedenen Streicherschen Baureihen
  • Flügel mit Wiener Mechanik
  • "Alte Patentflügel" mit oberschlägiger Mechanik
  • Aufrechte Klaviere
  • "Neue Patentflügel" mit hinterständiger Stoßzungenmechanik
  • "Patent : Pianoforte in Flügelform "Ganz englischer Construction"
  • Opusnummer 3739-1847-28 oder der "Französische Streicher"
  • Die verschiedenen Bauformen der Streicherschen Fortepianofabrik mit dem ungefähren Zeitraum ihrer Herstellung
  • Baureihe 1 und 4
  • Baureihe 2
  • Baureihe 3
  • Baureihe 5
  • Baureihe 6
  • Die Signierungen
  • Resonanzbodensignierungen
  • Signierungen an der Stimmstockvorderseite
  • Signierungen im Tastendeckel
  • Signierung auf der Klaviaturabdeckung bei Flügeln mit oberschlägiger Mechanik
  • Signierung in den Tastendeckeln der zugekauften Pianinos
  • Kontrollvermerk
  • Besondere Instrumente, Sonderausführungen
  • Der Flügel für König George IV
  • Ein Flügel für das österreichische Kaiserhaus
  • Flügel mit oben liegender Eisenspreize
  • Flügel und Möbelstücke in Rüstermaserfurnier
  • Flügel mit Schnitzwerk
  • Ein Flügel für Erzherzogin Gisela
  • Tafelklavier
  • Flügel mit Rokokoleisten
  • Die Instrumente von Matthäus Andreas Stein und dessen Sohn Carl Andreas Stein im kurzen Vergleich mit den Streicherischen Baureihen
  • Streicher im europäischen Umfeld
  • Johann Baptist Streichers Tagebuchnotizen und Briefe
  • Die Reise 1821-1822
  • Der Beginn der Reise
  • Frankfurt
  • Paris
  • London
  • Belgien und Holland
  • Das Ende der ersten Reise
  • Die Reise 1828
  • Die Reise 1841
  • Die Reise 1847
  • Weitere Dokumente, insbesondere Briefe
  • Johann Baptist Streicher im Spiegel der großen Gewerbe- und Weltausstellungen
  • Die Zeit bis zur ersten Ausstellung 1835
  • Ausstellungen ab 1835 bis zur Jahrhundertmitte
  • Die zweite Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts
  • Johann Baptist Streicher und der Klavierbauer Franz Joseph Ries
  • Streichers Patente und technische Hilfsmittel
  • Die Streicher-Patente
  • Priv. Reg.Nr. 2273 : Oberschlägige Mechanik, 1823
  • Priv. Reg.Nr. 1192 : Aufrechte Instrumente, 1824
  • Priv. Reg.Nr. 2715 : Beweglicher Fänger, elastischer Hammerstuhl, Mechanik für aufrechte Pianofortes, 1831
  • Priv. Reg.Nr. 2471 : Röhrenverspreizung für Flügel und Tafelklaviere, 1835
  • Priv. Reg.Nr. 3481 : Eiserne Stimmstockabdeckung und Saitenanhangplatte mit Eisenspreizen verbunden, Hammerstuhl zum Aufschlagen und Vorrichtung zum Zurückstreifen der Stoßzungen, 1842
  • Technische Hilfsmittel
  • Die Holzlaugkammer
  • Auslösereinstellschrauben
  • Federsaitenanhang
  • Mess- und Hilfsgeräte für die Produktion
  • Saitenmesser
  • Feuchtemesser
  • Saitenwaage zur Ermittlung der Festigkeit bzw. der Reißgrenze von Klaviersaiten
  • Der Klavier-Wagen
  • Clavier=Aufzugs=Maschine
  • Die Zerreißmaschine für Leimproben
  • Klavierbautechnische Details
  • Mechanikhebeformen
  • Unterboden
  • Hammerrechen bei der oberschlägigen Mechanik
  • Repetitionsstift für englische Mechaniken
  • Federnde Stoßzungenwippe für englische Mechanik
  • Geschlitzte Kapseln bei Flügeln mit englischer oder hinterständiger Stoßzungenmechanik
  • Verschiebung mit Verkürzung des Anschlagpunktes
  • Freitragender Resonanzboden im Bereich des hinteren Ende des Basssteges
  • Im Diskant freischwebender Resonanzboden bei Flügeln mit englischer Mechanik
  • Zusätzliches Gewicht am "Harmonic-Bar"
  • Oftmalige vordere Abstützung schmiedeeiserner Anhangplatten
  • Hölzerne mit Blech überzogene Anhangplatten
  • Weitere Konstruktionsdetails
  • Streichers Initiativen zur Qualitätsverbesserungen im Materialbereich
  • "Ueber die Fabrikation englischen Hammertuches und englischer Gußstahlsaiten für Claviere
  • "Ueber die bisherigen Erfolge der durch die Preisausschreibung auf Verbesserung der Clavier=Stahlsaiten angeregten Versuche"
  • "Bericht der besonderen Commission, welcher die Prüfung der Miller'sehen Clavier=Stahlsaiten überwiesen wurde"
  • "Ueber die mit den Pöhlmann'sehen, Webster=Horsfall'sehen und Miller'sehen Clavier=Stahlsaiten vorgenommenen vergleichenden Zerreißversuche, von J.B. Streicher"
  • "Vortrag des Herrn J. B. Streicher wegen Ausschreibung eines Preises für Clavier-Filze"
  • Hammerledererzeugung
  • Streichers Initiativen zur Verbesserung der Klavier-Ausstellungsbedingungen
  • Streichers Briefwaage
  • Ginschätzungen der Streicher-Instrumente
  • Prominente Besitzer von Streicher-Instrumenten
  • äußerungen über Streicher-Instrumente
  • Der materielle Wert der Streicher-Instrumente im 19. Jahrhundert
  • Die Preise der Instrumente um 1821
  • Preisangaben von Stephan Ritter von Keeß (1830)
  • Die erste Preisliste vor 1831
  • Die zweite Preisliste um 1832
  • Die dritte Preisliste von 1863
  • Weitere Preisangaben
  • Fälschungen
  • Anhang
  • Inventarium, aufgenommen nach den 16. Januar 1833
  • Liste der bisher erfassten Streicher-Instrumente
  • Die wichtigsten Berichte Streichers
  • Abkürzungen
  • Literaturverzeichnis
  • Bildnachweis
  • Personenregister
  • Ortsregister
  • Sachregister.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
ML672.8 .V54 L35 2014 Unavailable In process Request
Book
152 pages : illustrations ; 23 cm.
  • Editorische Notiz zu diesem Buch / Cornelia Schmid
  • Statt eines Vorwortes / Hans Ulrich Schmid
  • Im Zeitraffer : ein Lebensbericht für den Rotary-Club (1984)
  • Am Anfang war die Musik : der Reigen meiner frühen Lehrer
  • Der Triller aller Triller : Unterricht bei Professor Horbowski
  • Steinways für Hannover : Gründung des Klavierhauses Döli
  • "Der tut was für seine Künstler!" : frühe Jahre in der Konzertdirektion
  • Von Akustik konnte eigentlich keine Rede sein : das erste Pro-Musica-Konzert
  • Sesam öffne dich : der Sprung nach Amerika
  • Strahlender Glanz, samtene Weichheit : Maurice André
  • Vorspiel der dritten Art : Audition in der Kammermusik-gemeinde Hannover
  • Kammermusiker von Geblüt : Wilfried Böttcher und die Wiener Solisten
  • Rütteln an der Himmelspforte : Sir John Barbirolli
  • Sie streut Perlen : Helen Donath
  • Beethoven mit erhöhter Temperatur : Wilhelm Kempff
  • Souverän des Cembalos : George Malcolm
  • Beseelte Perfektion unbändiger Musizierfreude : Sir Neville Marriner und die Academy of St. Martin-in-the-Fields
  • Ein Kuss für Mozart : Sir Georg Solti
  • Goldberg-Variationen aus dem Nichts : Zola Shaulis
  • Die zersplitterte Guarneri : Sigi Tyrliv
  • Russland öffnet seine Schleusen : Konzertagent Walter Vedder
  • In der Höhle des Löwen : zu Gast bei Ernest Fleischmann
  • Unvergessene Kollegen : die "großen Acht"
  • Inbegriff eines Tourneeleiters : Eitelfriedrich Schräder
  • "Caution, Musicians at Play" : die Festivals in Tanglewood und Marlboro
  • Begegnung mit Hans Werner Henze in Montepulciano : Cantiere Internazionale d'Arte
  • 50 Jahre "Association Europeenne des Directeurs de Bureaux de Concerts et Spectacles"
  • Abbildungsverzeichnis
  • Personenregister.
  • Editorische Notiz zu diesem Buch / Cornelia Schmid
  • Statt eines Vorwortes / Hans Ulrich Schmid
  • Im Zeitraffer : ein Lebensbericht für den Rotary-Club (1984)
  • Am Anfang war die Musik : der Reigen meiner frühen Lehrer
  • Der Triller aller Triller : Unterricht bei Professor Horbowski
  • Steinways für Hannover : Gründung des Klavierhauses Döli
  • "Der tut was für seine Künstler!" : frühe Jahre in der Konzertdirektion
  • Von Akustik konnte eigentlich keine Rede sein : das erste Pro-Musica-Konzert
  • Sesam öffne dich : der Sprung nach Amerika
  • Strahlender Glanz, samtene Weichheit : Maurice André
  • Vorspiel der dritten Art : Audition in der Kammermusik-gemeinde Hannover
  • Kammermusiker von Geblüt : Wilfried Böttcher und die Wiener Solisten
  • Rütteln an der Himmelspforte : Sir John Barbirolli
  • Sie streut Perlen : Helen Donath
  • Beethoven mit erhöhter Temperatur : Wilhelm Kempff
  • Souverän des Cembalos : George Malcolm
  • Beseelte Perfektion unbändiger Musizierfreude : Sir Neville Marriner und die Academy of St. Martin-in-the-Fields
  • Ein Kuss für Mozart : Sir Georg Solti
  • Goldberg-Variationen aus dem Nichts : Zola Shaulis
  • Die zersplitterte Guarneri : Sigi Tyrliv
  • Russland öffnet seine Schleusen : Konzertagent Walter Vedder
  • In der Höhle des Löwen : zu Gast bei Ernest Fleischmann
  • Unvergessene Kollegen : die "großen Acht"
  • Inbegriff eines Tourneeleiters : Eitelfriedrich Schräder
  • "Caution, Musicians at Play" : die Festivals in Tanglewood und Marlboro
  • Begegnung mit Hans Werner Henze in Montepulciano : Cantiere Internazionale d'Arte
  • 50 Jahre "Association Europeenne des Directeurs de Bureaux de Concerts et Spectacles"
  • Abbildungsverzeichnis
  • Personenregister.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
ML429 .S36 A3 2013 Unknown
Book
153 p. : ill., music ; 21 cm.
  • Aufbruch in die Moderne / Gilbert De Greeve
  • Zu wahr, um schön zu sein? : Klaviermusik von Arnold Schönberg / Hartmut Fladt und Hardy Rittner
  • Alban Bergs frühe Klaviermusik : ein idealer Einstieg in die Moderne / Jean-Jacques Dünki
  • Musik um den Russischen Futurismus (1910-1930) mit einem historischen Exkurs sowie Literaturliste von Mark Ziegler / Thomas Günther
  • Paul Hindemith : Ludus tonalis bzw. Ludi leonum / Anton Voigt
  • George Crumb, "Eine kleine Mitternachtsmusik" / Carleen Graff
  • Rachmaninow und die Folgen : Topoi in der russischen Musik / Karin Reitz
  • Zur Interpretation von Bartóks Klavierstücken "Für Kinder" / Linde Großmann
  • Klingender Sinn / Andräs Hamary
  • Aufbruch und Heimat : Klaviermusik von Heitor Villa-Lobos für Unterricht und Konzert / Christoph J. Keller
  • Fehler : (mehr als) ein notwendiges Übel? : Fehlerkultur im Instrumentalunterricht / Sibylle Cada
  • Beiträge vom Ideenforum in Stuttgart
  • Was ist die Suzuki-Methode? / Susanne Fauteck
  • Klaviergarten : eine neue Klavierschule für Kinder ab 4 Jahren / Irene Vogt-Kluge
  • "Tierisch Klavierisch" von Karin Groß : eine Literaturempfehlung / Dorothea Schokking
  • Anhang
  • EPTA-Kongress Schwerin : Ablauf
  • EPTA-Seminar Stuttgart : Ablauf.
  • Aufbruch in die Moderne / Gilbert De Greeve
  • Zu wahr, um schön zu sein? : Klaviermusik von Arnold Schönberg / Hartmut Fladt und Hardy Rittner
  • Alban Bergs frühe Klaviermusik : ein idealer Einstieg in die Moderne / Jean-Jacques Dünki
  • Musik um den Russischen Futurismus (1910-1930) mit einem historischen Exkurs sowie Literaturliste von Mark Ziegler / Thomas Günther
  • Paul Hindemith : Ludus tonalis bzw. Ludi leonum / Anton Voigt
  • George Crumb, "Eine kleine Mitternachtsmusik" / Carleen Graff
  • Rachmaninow und die Folgen : Topoi in der russischen Musik / Karin Reitz
  • Zur Interpretation von Bartóks Klavierstücken "Für Kinder" / Linde Großmann
  • Klingender Sinn / Andräs Hamary
  • Aufbruch und Heimat : Klaviermusik von Heitor Villa-Lobos für Unterricht und Konzert / Christoph J. Keller
  • Fehler : (mehr als) ein notwendiges Übel? : Fehlerkultur im Instrumentalunterricht / Sibylle Cada
  • Beiträge vom Ideenforum in Stuttgart
  • Was ist die Suzuki-Methode? / Susanne Fauteck
  • Klaviergarten : eine neue Klavierschule für Kinder ab 4 Jahren / Irene Vogt-Kluge
  • "Tierisch Klavierisch" von Karin Groß : eine Literaturempfehlung / Dorothea Schokking
  • Anhang
  • EPTA-Kongress Schwerin : Ablauf
  • EPTA-Seminar Stuttgart : Ablauf.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
ML650 .A94 2013 Unknown
Book
1 online resource.
Book
127 p. : ill. ; 18 cm.
  • Baugeschichte
  • Die Bezeichnung 'Klavier'
  • Die Entwicklung zum modernen Konzertflügel
  • Sonderinstrumente
  • Klaviermusik von den Anfängen bis in die Gegenwart
  • Entwicklung bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts
  • Von der Mitte des 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts
  • Vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute
  • Spieltechnik und Methodik
  • Das Klavier in kultursoziologischer Hinsicht
  • Zitierte Literatur
  • Personenregister.
  • Baugeschichte
  • Die Bezeichnung 'Klavier'
  • Die Entwicklung zum modernen Konzertflügel
  • Sonderinstrumente
  • Klaviermusik von den Anfängen bis in die Gegenwart
  • Entwicklung bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts
  • Von der Mitte des 18. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts
  • Vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute
  • Spieltechnik und Methodik
  • Das Klavier in kultursoziologischer Hinsicht
  • Zitierte Literatur
  • Personenregister.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Miniature
ML650 .K36 2013 M Unknown
Book
359 p. : ill., music ; 22 cm
  • Zur Gattung im Allgemeinen
  • Etüde : Definition und historischer Überblick
  • Begriffsbestimmung
  • Entwicklung
  • Die Aufspaltung der Etüde
  • Exkurs : der Kunstgehalt der Etüden
  • Das 20. Jahrhundert
  • Virtuosität : Definition und historischer Überblick
  • Begriffsbestimmung
  • Die praktische Seite der Virtuosität
  • Die theoretische Seite der Virtuosität
  • Entwurf eines Analysesystems und methodisches Vorgehen
  • Analytische Betrachtung ausgewählter Beispiele
  • Erweiterung der Harmonik mittels Alterationen : Skrjabin : op. 42 Nr. 5 KV 220
  • Erweiterung der Harmonik mittels Tritoni : Skrjabin : op. 56 Nr. 4
  • Heterogene Schichten : Ives : Study No. 21
  • Reduktion auf Spielfiguren : Bartók : Studies op. 18 Nr. 1
  • Symmetrien : Bartók : Studies op. 18 Nr. 2
  • Modi und Rhythmen mit hinzugefügten Werten : Messiaen : Îie de feu I
  • Serielles Denken : Messiaen : Mode de valeurs et d'intensités
  • Verräumlichung : Wyschnegradsky : Étude sur le carré magique sonore op. 40
  • Vertonung einer Sternenkarte : Cage : Etudes Australes
  • Der Klaviervirtuose wird redundant : Cage : Etudes Boreales
  • Instrumentales Theater : Kagel : An Tasten (Klavieretüde)
  • Technik der blockierten Tasten : Ligeti : Touches Bloquées Nr. 3
  • Vertonung einer Säule : Ligeti : Columna infinitǎ Nr. 14
  • Fazit
  • Die Etüde
  • Das Etüdenhafte
  • Virtuosität
  • Ausblick
  • Bibliografie
  • Anhang
  • Voruntersuchung der Etüden
  • Voruntersuchung zum Etüdenhaften
  • Voruntersuchung zur Virtuosität
  • Skrjabin op. 42 Nr. 5 : Tonverdoppiungen
  • Skrjabin opus 56 Nr. 4 : Tritoni pro Takt
  • Tritoni in der Stimmführung der linken Hand innerhalb eines Taktes
  • Intervalle zwischen den Takten in der linken Hand
  • Die verwendete Ganztonleiter
  • Ives Study No. 21 : Tonvorrat
  • Bartók op. 18 Nr. 1 : Akkorde
  • Akzente
  • Messiaen : Quatre Études de rythme : Entstehung und Uraufführung
  • Die Modi
  • Îie de feu I : Verwendete Modi
  • Kagel : An Tasten : Harmonik
  • Gliederung der Achtelbewegung in Gruppen pro Takt
  • Tempoangaben
  • Ligeti : Uraufführungen der einzelnen Etüden
  • Ligeti : Touches Bloquées (Nr. 3) : Analyse der Achtelketten
  • Ligeti : Columna infinitǎ (Nr. 14) : Verlauf mit ungefähren Taktangaben
  • Ende der Achtelketten nach Pulsen gezählt
  • Achtelketten
  • Akkordpassagen
  • Ergebnisse des Etüdenhaften
  • Ergebnisse der Virtuosität
  • Ergebnisse der kompositorischen Seite der Virtuosität
  • Notenverzeichnis der analysierten Werken
  • Notenverzeichnis weiterer Werke
  • CD-Verzeichnis
  • Personenregister (Komponisten).
  • Zur Gattung im Allgemeinen
  • Etüde : Definition und historischer Überblick
  • Begriffsbestimmung
  • Entwicklung
  • Die Aufspaltung der Etüde
  • Exkurs : der Kunstgehalt der Etüden
  • Das 20. Jahrhundert
  • Virtuosität : Definition und historischer Überblick
  • Begriffsbestimmung
  • Die praktische Seite der Virtuosität
  • Die theoretische Seite der Virtuosität
  • Entwurf eines Analysesystems und methodisches Vorgehen
  • Analytische Betrachtung ausgewählter Beispiele
  • Erweiterung der Harmonik mittels Alterationen : Skrjabin : op. 42 Nr. 5 KV 220
  • Erweiterung der Harmonik mittels Tritoni : Skrjabin : op. 56 Nr. 4
  • Heterogene Schichten : Ives : Study No. 21
  • Reduktion auf Spielfiguren : Bartók : Studies op. 18 Nr. 1
  • Symmetrien : Bartók : Studies op. 18 Nr. 2
  • Modi und Rhythmen mit hinzugefügten Werten : Messiaen : Îie de feu I
  • Serielles Denken : Messiaen : Mode de valeurs et d'intensités
  • Verräumlichung : Wyschnegradsky : Étude sur le carré magique sonore op. 40
  • Vertonung einer Sternenkarte : Cage : Etudes Australes
  • Der Klaviervirtuose wird redundant : Cage : Etudes Boreales
  • Instrumentales Theater : Kagel : An Tasten (Klavieretüde)
  • Technik der blockierten Tasten : Ligeti : Touches Bloquées Nr. 3
  • Vertonung einer Säule : Ligeti : Columna infinitǎ Nr. 14
  • Fazit
  • Die Etüde
  • Das Etüdenhafte
  • Virtuosität
  • Ausblick
  • Bibliografie
  • Anhang
  • Voruntersuchung der Etüden
  • Voruntersuchung zum Etüdenhaften
  • Voruntersuchung zur Virtuosität
  • Skrjabin op. 42 Nr. 5 : Tonverdoppiungen
  • Skrjabin opus 56 Nr. 4 : Tritoni pro Takt
  • Tritoni in der Stimmführung der linken Hand innerhalb eines Taktes
  • Intervalle zwischen den Takten in der linken Hand
  • Die verwendete Ganztonleiter
  • Ives Study No. 21 : Tonvorrat
  • Bartók op. 18 Nr. 1 : Akkorde
  • Akzente
  • Messiaen : Quatre Études de rythme : Entstehung und Uraufführung
  • Die Modi
  • Îie de feu I : Verwendete Modi
  • Kagel : An Tasten : Harmonik
  • Gliederung der Achtelbewegung in Gruppen pro Takt
  • Tempoangaben
  • Ligeti : Uraufführungen der einzelnen Etüden
  • Ligeti : Touches Bloquées (Nr. 3) : Analyse der Achtelketten
  • Ligeti : Columna infinitǎ (Nr. 14) : Verlauf mit ungefähren Taktangaben
  • Ende der Achtelketten nach Pulsen gezählt
  • Achtelketten
  • Akkordpassagen
  • Ergebnisse des Etüdenhaften
  • Ergebnisse der Virtuosität
  • Ergebnisse der kompositorischen Seite der Virtuosität
  • Notenverzeichnis der analysierten Werken
  • Notenverzeichnis weiterer Werke
  • CD-Verzeichnis
  • Personenregister (Komponisten).
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
ML747 .S795 2013 Unknown

11. Lezioni di piano [2013]

Book
60 p. : ill. ; 23 cm.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
ML700 .G76 2013 Unknown
Book
vi, 117 pages : illustrations (black and white) ; 21 cm
Ever since Alfred Brendel bid farewell to the concert stage after six decades of performing, he has been passing on his insight and experience in the form of lectures, readings and master-classes. This reader for lovers of the piano distils his musical and linguistic eloquence and vast knowledge, and will prove invaluable to anyone with an interest in the technique, history and repertoire of the piano.
Ever since Alfred Brendel bid farewell to the concert stage after six decades of performing, he has been passing on his insight and experience in the form of lectures, readings and master-classes. This reader for lovers of the piano distils his musical and linguistic eloquence and vast knowledge, and will prove invaluable to anyone with an interest in the technique, history and repertoire of the piano.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
ML650 .B74 2013 Unknown
Book
174 p. : ill., music ; 30 cm.
  • Introduction / Danièle Pistone (Paris-Sorbonne), Caractéristiques et évolution des compositions pianistiques françaises sous le Second Empire -- Damien Etchegorry (CNSMDP/Paris-Sorbonne), La place du piano dans la vie musicale à Biarritz lors des séjours impériaux (1854-1868) -- Florence Doe de Maindrevelle (Reims), La place et le répertoire du piano dans les concerts du Second Empire. L'exemple de Reims -- Yasushi Ueda (Tokyo/Paris-Sorbonne), Autour de Pierre-Joseph-Guillaume Zimmerman dans ses dernières années. Les études de piano adoptées au Conservatoire de musique de Paris, 1851-1854 -- Jean-Michel Mare (Paris-Sorbonne), Pédagogie et presse pianistique sous le Second Empire. Une démocratisation de l'instrument-roi -- Damien Dauge (Rouen), Flaubert contre le piano. Procès esthétique d'un ennemi personnel -- Florence Fabre (Université d'Artois), Piano et bourgeoisie dans Pot-Bouille de Zola -- Rémy Campos (CNSMDP/Genève), Le jeu perlé entre sociabilité et technique pianistique (1840-1920) -- Emmanuel Pelaprat (Bordeaux), L'association du piano et de l'harmonium pendant le Second Empire -- Elisabeth Missaoui (BnF), Etat d'avancement et ressources du fonds Cartons Piano au département de la Musique de la Bibliothèque nationale de France -- Sources et bibliographie -- Résumés et biographies -- Index des noms de personne cités -- Table des exemples musicaux -- Table des illustrations et des tableaux.
  • Introduction / Danièle Pistone (Paris-Sorbonne), Caractéristiques et évolution des compositions pianistiques françaises sous le Second Empire -- Damien Etchegorry (CNSMDP/Paris-Sorbonne), La place du piano dans la vie musicale à Biarritz lors des séjours impériaux (1854-1868) -- Florence Doe de Maindrevelle (Reims), La place et le répertoire du piano dans les concerts du Second Empire. L'exemple de Reims -- Yasushi Ueda (Tokyo/Paris-Sorbonne), Autour de Pierre-Joseph-Guillaume Zimmerman dans ses dernières années. Les études de piano adoptées au Conservatoire de musique de Paris, 1851-1854 -- Jean-Michel Mare (Paris-Sorbonne), Pédagogie et presse pianistique sous le Second Empire. Une démocratisation de l'instrument-roi -- Damien Dauge (Rouen), Flaubert contre le piano. Procès esthétique d'un ennemi personnel -- Florence Fabre (Université d'Artois), Piano et bourgeoisie dans Pot-Bouille de Zola -- Rémy Campos (CNSMDP/Genève), Le jeu perlé entre sociabilité et technique pianistique (1840-1920) -- Emmanuel Pelaprat (Bordeaux), L'association du piano et de l'harmonium pendant le Second Empire -- Elisabeth Missaoui (BnF), Etat d'avancement et ressources du fonds Cartons Piano au département de la Musique de la Bibliothèque nationale de France -- Sources et bibliographie -- Résumés et biographies -- Index des noms de personne cités -- Table des exemples musicaux -- Table des illustrations et des tableaux.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
ML724.4 .P5285 2013 F Unknown
Book
xviii, 141 p. : ill., music ; 26 cm
  • The score
  • Getting started
  • The end
  • Boxes and beams
  • Voicing from the bottom up
  • Messy basses
  • Ornamentation : understanding the small print
  • Rubato : stealing as an art
  • Deconstructing phrases
  • Transitions : getting from here to there
  • "Staccato means short" and other myths
  • Pedaling.
  • The score
  • Getting started
  • The end
  • Boxes and beams
  • Voicing from the bottom up
  • Messy basses
  • Ornamentation : understanding the small print
  • Rubato : stealing as an art
  • Deconstructing phrases
  • Transitions : getting from here to there
  • "Staccato means short" and other myths
  • Pedaling.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
MT220 .S62 2013 Unknown
Book
604 p. : ill. ; 24 cm.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
MT220 .S628 2013 Unknown
Book
x, 50 p. : ill. ; 22 cm.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
MT227 .G4 2012 Unknown
Book
xx, 126 p. ; 20 cm.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
MT220 .G74 2012 Unknown
Book
xxiii, 646 p. ; 21 cm.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Reference (non-circulating)
ML102 .P5 R37 2012 In-library use
Book
315 p. : ill ; 30 cm.
Music Library
Status of items at Music Library
Music Library Status
Stacks
ML462 .N9 G457 2012 Unknown

Looking for different results?

Modify your search: Remove limit(s) Search all fields

Search elsewhere: Search WorldCat Search library website